Wirtschaft

Klimaschutz und Energieeffizienz im Blickpunkt

Der Europaabgeordnete Dr. Peter Liese war beim netzwerk Draht zu Gast

Der Europaabgeordnete Dr. Peter Liese war beim netzwerk Draht zu Gast

Foto: Privat

Hemer.   Das Netzwerk Draht diskutierte mit Abgeordneten die Energiesparmöglichkeiten in den Unternehmen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Über 40 Teilnehmer konnten Stefan Szkudlapski vom Netzwerk Draht und Manfred Vogel, Geschäftsführer der Manfred Vogel Elektromaschinenbau GmbH in Hemer, zu einer gemeinsamen Veranstaltung zum Thema Energieeffizienz im Produktionsbetrieb in Hemer begrüßen. Mit der Efa, Effizienzagentur NRW, als dritten Partner hatte man südwestfälische Produktionsunternehmen eingeladen. Diese drei Partner stellten den Teilnehmern Möglichkeiten zur Reduzierung der Energiekosten vor.

Beispiele für hohe Einsparungen im Betrieb

Zum Auftakt warf Dr. Peter Liese, Mitglied des Europäischen Parlaments und Berichterstatter für Umweltschutz der größten Fraktion im Parlament, einen Blick aus politischer Sicht auf Klimaschutz und Energieeffizienz sowie den europäischen Rahmen und deren Bedeutung für die südwestfälische Region.

In den folgenden vier Fachvorträgen wurde die Notwendigkeit einer ganzheitlichen Betrachtung von Effizienzmaßnahmen in der Industrieproduktion von den Referenten hervorgehoben. So wurden beispielsweise Einsparungen von 25 Prozent beim Stromverbrauch bei der Mendener Präzisionsrohr GmbH (MPG) in acht Jahren realisiert, beim Gasverbrauch sogar 48 Prozent.

In der Podiumsdiskussion mit Dr. Andreas Gahl (MPG), Dr. Peter Liese, Thorsten Schick (MdL NRW) und Ekkehard Wiechel (Efa Effizienzagentur NRW), unter Einbeziehung der sehr interessierten Teilnehmer, wurden Modifizierungen an den besonderen Ausgleichsregelungen für Produktionsunternehmen gefordert und dieses auch von den zwei anwesenden Politikern unterstützt. Hier geht es um die Teilbefreiung bestimmter Branchen und Unternehmen von der EEG-Umlage. Alle vier Diskutanten fordern darüber hinaus den regionalen Austausch und die Zusammenarbeit der Unternehmen aus der Region.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben