Sportpark-Ruine

Kompletten Tank mit Schadstoffen am Lamberg entsorgt

Am Sportpark Lamberg

Foto: Ralf Engel

Am Sportpark Lamberg Foto: Ralf Engel

Hemer.   Vor der Ruine des Sportparks Lamberg hat ein Unbekannter mehrere Eimer und einen 1000-Liter-Tank mit einer unbekannten Flüssigkeit abgestellt.

Die Sportpark-Ruine am Lamberg bleibt ein Sorgenkind der Stadt. Nach mehreren Brandstiftungen und illegalen Abfallentsorgungen mussten Feuerwehr und Polizei jetzt zu einem Umweltalarm ausrücken.

Am Montagnachmittag hatte ein Passant vor der Ruine mehrere abgestellte Eimer und einen 1000-Liter-Tank mit einer unbekannten Flüssigkeit entdeckt und Alarm geschlagen. Da sich der Inhalt nicht feststellen ließ, wurden die Untere Wasserbehörde und die Entsorgungsfirma Lobbe eingeschaltet. Unter Atemschutz sicherte die Feuerwehr über Nacht die Gefahrenstelle. Spezialisten entnahmen eine Probe und übernahmen die weitere Entsorgung.

Der vergitterte Kunststofftank war ganz offensichtlich von einem Anhänger oder Lastwagen abgekippt worden. Auch weiterer Sperrmüll, Scheiben und Glasbausteine wurden am Lamberg entsorgt.

Tennisanlage steht seit Jahrzehnten leer

Die Hallen und das Gebäude sind dem Verfall preisgegeben, werden regelmäßig von Vandalen heimgesucht, so dass die Zerstörungen immer umfangreicher werden. Seit 1998 steht die Tennisanlage leer und hat durch Zwangsversteigerungen mehrfach den Eigentümer gewechselt. Nach mehreren Brandstiftungen im Jahr 2014 hatte die Stadt rundherum als „Ersatzvornahme zur Gefahrenabwehr“ Bauzäune aufgestellt. Die Kosten wollte der neue Eigentümer 2016 nicht weiter übernehmen, sondern für eine eigene Sicherung des Geländes sorgen. Das ist seither nicht geschehen.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik