Sauerlandpark

Kühler Start für Spaß am Wasser

Der Strandgarten im Sauerlandpark ist eröffnet worden

Der Strandgarten im Sauerlandpark ist eröffnet worden

Foto: Ralf Engel / Iserlohner Kreisanzeiger und Zeitung

Hemer.  Der Strandgarten im Sauerlandpark ist eröffnet. Sechs Wochen lang wird Ferienspaß vor der Haustür geboten.

Palmen, Sonnenschirme, Liegestühle und 600 Tonnen Sand stehen bereit, jetzt fehlen nur noch sommerliche Temperaturen und Sonnenschein: Der Märkische Bank Strandgarten im Sauerlandpark ist eröffnet. Nach einem unterkühlten Auftakt am Wochenende hoffen alle auf die für diese Woche angekündigte Rückkehr des Sommers, damit die Rekordbesucherzahl von 60.000 des vergangenen Jahres bis zum 27. August geknackt werden kann.

Um alles noch ein bisschen größer und noch schöner zu machen, wurden in diesem Jahr 600 statt 500 Tonnen Sand aufgeschüttet. „Wir schaffen damit noch ein klein wenig mehr Raum, auch wenn die Strand-Fläche schon im vergangenen Jahr fast bis ans Grohe-Forum herangereicht hat“, so Thomas Bielawski, Geschäftsführer des Sauerlandparks. Durch die vielen großen Kübelpflanzen, dutzende Schirme und fast 150 Liegestühle ist auf der Sandfläche rund um den Himmelsspiegel eine gemütliche Atmosphäre entstanden. Sogar einen Schwimmmeister auf einen Hochsitz haben die kreativen Macher diesmal platziert – in Anbetracht der Wassertiefe allerdings nur als Puppe. „Größte Herausforderung ist für uns der Sand im Himmelsspiegel. Deshalb und aufgrund der vielen Besucher wird er täglich kontrolliert und, wenn nötig, auch gereinigt. Zudem tauschen wir pro Tag rund 25 Kubikmeter Wasser aus“, sagt Thomas Bielawski.

Samstags Live-Musikan der Beachbar

Trotz des bedeckten Himmels nutzten Familien bereits am Wochenende den Strandgarten auch für einen Kindergeburtstag. Am Samstagabend spielte Markuz Walach für einen kleinen Zuhörerkreis an der Beachbar. Am Sonntag sorgte das feuerrote Spielmobil zusätzlich für Spaß und Bewegung der Kleinsten.

Der Strandgarten lädt bei gutem Wetter täglich bis zum 27. August von 9.30 Uhr (Gastro ab 11 Uhr) bis in die Abendstunden zum Entspannen, Chillen und Erholen ein. Neben dem Soundgarten am Donnerstag wird auch an Samstagen Live-Musik geboten. Am Samstag, 20 Juli, ab 19.30 Uhr ist Daniel Basso zu Gast. Das Ex-Mitglied von „Der Familie Popolski“ (Danusz Popolski) präsentiert eine individuelle Mischung, die sich zwischen funkigen, balladesken, jazzigen und rockig-poppigen Elementen bewegt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben