Konzert

Letmather Gospelstimmen singen für den Kongo

Hubertus Schmalor und Petra Pientka

Foto: Varmen Ahlers

Hubertus Schmalor und Petra Pientka Foto: Varmen Ahlers

Hemer.   Zu einem Benefizkonzert mit dem Gospelchor der Friedenskirche Letmathe wird am 23. November in das Honda-Autoforum in Westig eingeladen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zum 23. Mal öffnen sich die Türen des Honda-Auto-Forums am Donnerstag, 23. November, um 19 Uhr für Konzertliebhaber. „Somewhere over the rainbow“ heißt es dann mit dem Gospelchor der Friedenskirche Letmathe.

Petra Pientka, Geschäftsführerin des Autoforums, freut sich riesig auf das Konzert, denn der Chor und die Trommelgruppe „Hakuna Matata“ treten für den guten Zweck auf. Das Geld, das an dem Abend durch Spenden hereinkommen soll, fließt in den Kongo und geht nach Boende/Lofoy. „Auch wenn der Eintritt frei ist, hoffen wir, dass die Menschen das Konzert wert schätzen und deshalb auch spenden“, so Petra Pientka. Der Aufwand ihres Teams ist groß, denn für das Benefizkonzert wird die Ausstellungshalle in einen Konzertsaal verwandelt. In den Vorjahren haben sich die Konzerte im Autoforum immer großer Beliebtheit erfreut, und stets wurde auch die gute Akustik gelobt.

Beim Konzert werden zudem der Saxophonist Klaus Bergmann und Forian Bölker am Klavier mit von der Partie sein.

Die Gäste können sich auf ein vielseitiges Programm freuen, denn der Chor unter der Leitung von Hubertus Schmalor ist genau das – vielseitig! Und er beherrscht neben traditionellen Gospels und Spirituals auch modernen Gospel und wagt sich in den Pop- und Jazzbereich. Wichtig ist Hubertus Schmalor auch, dass das Publikum verschiedene Lieder mitsingen kann.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik