"Grünes Klassenzimmer" bei der Gartenschau

Malkasten Erde und die Wissenschaft mit Rotkohl

Foto: IKZ

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Hemer. Malkasten Erde, Wassermonster, Tatort Unterwelt oder Abenteuer Brennessel - im „Grünen Klassenzimmer” auf der Landesgartenschau 2010 in Hemer wird es ganz schön spannend. Das Konzept ist ausgefeilt, die Angebote stehen.

LGS GmbH, „Arche Noah” aus Menden und der Verein „Grünes Klassenzimmer NRW” stellten ihr Programm vor.

„Das grüne Klassenzimmer hat eine lange Tradition und ist die pädagogische Abteilung der Landesgartenschau”, sagte LGS-Geschäftsführer Heiner Pierenkemper am Montag in den Räumen der „Arche Noah” in Menden. Der Förderverein Wasser und Naturschutz Arche Noah ist ein wichtiger Partner der LGS, der vor allem auch die Nachhaltigkeit des Projektes garantiert.

20 000 Schülerinnen und Schüler sollen sich in den 191 Tagen der Landesgartenschau in unterschiedlichster Art und Weise mit dem Thema Grün auseinandersetzen. Aber es geht auch darum, Berufe im grünen Bereich vorzustellen”, erklärt Pierenkemper, und Johanna Goldstein, verantwortlich bei der LGS GmbH für das Grüne Klassenzimmer, ergänzt: „Es gibt Angebote für alle Altersklassen. Rund 60 Prozent decken den Grundschulbereich ab”. Für den Unterricht im Grünen Klassenzimmer konnten laut LGS-Event-Manager Hermann Sattler Fachkräfte aus Vereinen und Verbänden gewonnen werden. Partner seien hier zum Beispiel Gut Holmecke und der Nabu, so Sattler. Die Klassen werden sich während des Unterrichts draußen im Freien aufhalten, selbstverständlich gibt es Ausweichmöglichkeiten bei richtig schlechtem Wetter.

Grünes Klassenzimmer muss selbstverständlich werden

Der Verein „Grünes Klassenzimmer NRW” wurde im vergangenen Jahr gegründet, und Sabine Weller freut sich riesig auf die Landesgartenschau und die Möglichkeiten, die allen Schülern in Nordrhein-Westalen geboten werden. Wichtig ist ihr auch, dass das Grüne Klassenzimmer nicht nur während eines Großereignisses wie einer Landesgartenschau präsent ist. „Das Grüne Klassenzimmer soll ganz selbstverständlich sein”, so Sabine Weller.

Körper, Geist und Seele

Der Themenschwerpunkt des Projektes wird das LGS-Thema „Körper, Geist und Seele” übernehmen. Die Arche Noah in Menden rund um ihren Vorsitzenden Ulrich Hering wird im Bereich des Geistes 30 Themen zu Umwelt und Natur anbieten und während der gesamten Laufzeit der Landesgartenschau in der Felsenmeerstadt vertreten sein. Die Arche bietet verschiedene Unterrichtseinheiten auch auf ihrem eigenen Gelände in Menden an.

Auch die Bereiche Körper und Seele werden mit Kooperationspartnern der Region abgedeckt.

Acht bis zehn Angebote pro Tag

89 Schultage fallen in die Zeit der Landesgartenschau. „Pro Schultag wollen wir acht bis zehn Angebote machen”, sagt Johanna Goldstein. Weiter gibt es ein zusätzliches Programm an den Wochenenden. Die Schulen in NRW bekommen in Kürze den Katalog zum „Grünen Klassenzimmer” und können sich nach den Sommerferien anmelden. Auf Grund der Organisation hofft man, dass die Anmeldungen zügig eingehen, um auf besonders große Nachfragen für bestimmte Angebote reagieren zu können.

„Was macht die Schnecke in der Hecke”, „Wunderbare Welt des Wassers”, „Ausbildung zum Müllvermeidungsprofi”oder „Wissenschaft mit Rotkohl”- das Grüne Klassenzimmer ist lebendig und spannend.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben