Hilflose Person

Mit Fäusten auf Polizisten losgegangen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Hemer.  Eigentlich sollten Polizeibeamte einer hilflosen Person helfen, doch die erwies sich als äußerst renitent und griff die Beamten an.

Passanten informierten die Polizei Hemer am Freitagmittag über einen scheinbar hilflosen Mann, der an der Fichtestraße saß. Als die Beamten eintrafen, stellte sich schnell heraus, dass er so hilflos nicht sein konnte. Kein Verständnis zeigte er, als die Beamten ihn ansprachen, um nach dem Rechten zu sehen. Mit erhobenen Fäusten ging er auf sie zu und spuckte mehrfach in ihre Richtung. Den Polizisten gelang es ,den Mann zu Boden zu ringen und ihm Handfesseln anzulegen. Über die gesamte Einsatzdauer beleidigte der Mann seine Helfer immer wieder deutlich unter der Gürtellinie.

Doppelt dumm gelaufen: bei der anschließenden Durchsuchung fanden die Beamten eine Tütchen Cannabis. Den Rest des Tages verbrachte der Störenfried im Gewahrsam. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Beleidigung, versuchter Körperverletzung, Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik