Musik

Mit Glitzer und viel Swing bei „Swing goes X-mas“

Ingo Düe hatte zu „Swing goes X-mas“ eingeladen und freute sich über ein volles Jugend- und Kulturzentrum.

Ingo Düe hatte zu „Swing goes X-mas“ eingeladen und freute sich über ein volles Jugend- und Kulturzentrum.

Foto: Annabell Jatzke

Hemer.  Ingo Düe und seine musikalischen Gäste haben in den Advent gefeiert und sorgten damit für ein ausverkauftes JuK.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die perfekte Einstimmung auf die Advents- und Weihnachtszeit und das nicht nur für Swing-Fans gab es am Samstag vor dem ersten Advent im Jugend- und Kulturzentrum. Zum nunmehr vierten Mal hatte der Mendener Sänger Ingo Düe zu seiner beeindruckenden Gala „Swing goes X-mas“ eingeladen. Schnell war die Veranstaltung im Vorfeld ausverkauft, versprach das angekündigte Programm doch einen zauberhaften Abend. Und so war es in der Tat auch. Die über 170 Zuschauer erlebten einen rauschenden Abend mit jeder Menge Musik, die bestimmt noch lange im Ohr bleibt. Hinzu kam die geschmackvolle Dekoration, für die Ingo Grün Event verantwortlich zeichnete.

Bereits mit dem ersten Lied „I Am What I Am“ von Gloria Gaynor war der Funke zum Publikum übergesprungen und Düe bewies nicht nicht nur seine Gesangsqualitäten, sondern glänzte vielmehr in der Rolle des Entertainers, der es verstand, das Publikum zu begeistern. „Let’s start swinging“, so Düe, der alsbald begleitet von Tänzerinnen der Ballettschule am Sauerlandpark die Bühne betrat. Beswingt ging es durch den Abend. Natürlich hatte sich Düe für sein abendfüllendes Programm wieder zahlreiche musikalische Mitstreiter eingeladen.

Natalie Grant alsstimmgewaltige Sängerin

Stargäste in diesem Jahr waren unter anderem Natalie Grant, Konstance Kottmann und die „Swing Sithers“. Die stimmgewaltige Sängerin Natalie Grant begeisterte auf ganzer Linie, dabei profitierte sie von ihrer jahrelangen Bühnenerfahrung und Bühnenpräsenz. Ob kraftvolle Lieder oder eher gefühlvoll in Richtung Balladen – schnell hatte die Powerfrau das Publikum auf ihrer Seite. Es wurde im Rhythmus mitgeklatscht und manch einer wäre lieber von seinem Sitzplatz aufgestanden, um ein wenig mitzutanzen.

Bereits zum dritten Mal mit von der Partie bei Ingo Dües vorweihnachtlichem Swing-Abend war Konstance Kottmann. Die herausragende Violinistin aus Köln bot auf ihrem Instrument Musik dar, die zum Träumen einlud. Im späteren Verlauf nutzte sie die Gelegenheit, Düe bei verschiedenen Stücken zu begleiten.

Besonders stolz war der Gastgeber auf den Auftritt der Swing Sithers. Schließlich ist Düe selbst Teil dieses erst in diesem Jahr gegründeten Gesangstrios. Wenngleich die Gesangsformation brandneu ist, besticht sie durch ihre Klasse, haben doch sowohl Düe als auch die beiden Sängerinnen Maria Brandt und Yvonne Wessollek viel Erfahrung und brillant ausgebildete Stimmen. Für Maria Brandt war es am Samstagabend gar ein Heimspiel, kommt sie doch aus Hemer. Dementsprechend begeisterte sie auch die Zuhörer mit ihrer klaren und kraftvollen Stimme. Aber auch die Dritte im Bunde, die Dortmunderin Yvonne Wessollek, verzauberte das Publikum schnell mit ihrer souligen Stimme.

Show der Ballettschuleam Sauerlandpark

Neben den musikalischen Gästen, die sich Ingo Düe für seine große Abendshow eingeladen hatte, glänzten die Tänzerinnen der Ballettschule am Sauerlandpark mit ihren Darbietungen. Sie sind seit der ersten Weihnachtsshow dabei, und auch diesmal präsentierten die Damen ihr Können sowohl im Background als auch bei Solo-Performances.

Wer Ingo Düe kennt, der weiß, dass er immer noch ein Ass im Ärmel hat, und so durften sich die Besucher noch auf die eine oder andere Überraschung freuen. Einerseits war Lian Carter aus Düsseldorf angereist, um mit Düe gemeinsam zu singen. Andererseits konnte der Hüingser Revival Chor auf der Bühne begrüßt werden.

Das ausgewählte erstklassige Musikprogramm sowie die Atmosphäre beim Sektempfang oder auch beim Fingerfood-Imbiss in der Pause und letztendlich bei der Aftershow-Party sorgten dafür, dass es wieder einmal ein rundum gelungener Abend war, der die Hektik des Alltags in der Vorweihnachtszeit für einen Moment vergessen ließ.

Und jetzt schon können alle heimischen Swing-Fans gespannt sein, was Ingo Düe im kommenden Jahr auf die Beine stellt. Dann feiert er mit seiner „Swing goes X-mas“-Veranstaltung ein kleines „Jubiläum“. Für die fünfte Auflage wird sich der charmante Sänger gewiss nochmal etwas Besonderes einfallen lassen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben