Wohnungsmarkt

Mitglieder von Haus und Grund sollen helfen

Der Vorstand von Haus und Grund Hemer (v.Li.): Beisitzer Paul Heinrich, Kassiererin Vanessa Hampel, stv. Vorsitzender und Justitiar Winfried Kleinsorge, Beisitzer Uwe Schindler, verabschiedete Beisitzerin Margot Schröder, Schriftführer Detlef Sauer, Vorsitzender Werner Dodt, ganz rechts Landesgeschäftsführer Tim Treude.

Foto: Privat

Der Vorstand von Haus und Grund Hemer (v.Li.): Beisitzer Paul Heinrich, Kassiererin Vanessa Hampel, stv. Vorsitzender und Justitiar Winfried Kleinsorge, Beisitzer Uwe Schindler, verabschiedete Beisitzerin Margot Schröder, Schriftführer Detlef Sauer, Vorsitzender Werner Dodt, ganz rechts Landesgeschäftsführer Tim Treude. Foto: Privat

Hemer.   Bei Haus und Grund warb die Stadt für die Vermietung des dringend benötigten Wohnraumes zur Nutzung als Notunterkünfte.

Die bevorstehende Aufnahme und Integration von Flüchtlingen ist aktuelles Thema der Mitgliederversammlung des Hemeraner Ortsverbandes Haus und Grund gewesen. Der städtische Integrationsbeauftragte Daniel Braun erläuterte den Versammlungsteilnehmern die geänderten Herausforderungen für die Stadt nach Auflösung der zentralen Flüchtlingsunterkunft in Deilinghofen. Die Stadt muss sich jetzt wie auch andere Kommunen der Zuweisung stellen, da bisher die Belegungszahlen der Landeseinrichtung darauf angerechnet worden waren. Daniel Braun warb für die Vermietung des dringend benötigten Wohnraumes an die Stadt zur Nutzung als Notunterkünfte. Es sicherte ein störungsfreies Mietverhältnis mit der Stadt zu. Tim Treude, Geschäftsführer des Landesverbandes Westfalen informierte die Versammlung über die Entwicklung der neuesten Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes zum Mietrecht und über die Besonderheiten bei einem Vertragsabschluss mit der Kommune zur Nutzung der Wohnung als Notunterkunft zur Vermeidung der Obdachlosigkeit.

Ein weiteres zentrales Thema war die Kooperation von Haus und Grund mit dem Immobiliendienstleister VIM aus Iserlohn . Der Vorsitzende Werner Dodt stellte dieses zusätzliche Angebot an die Mitglieder vor, für die besonders günstige Konditionen vereinbart worden seien. Der Verband hat mit der Kooperation sein Leistungsspektrum für die Mitglieder deutlich erweitern können. So erhalten Mitglieder von Haus und Grund besondere Rabatte im Versicherungsbereich, für die Erstellung der Betriebskostenabrechnung, für den Hausmeisterservice, Handwerkerservice, aber auch für Hausverwaltungen insgesamt.

Einstimmige Entlastungdes Vorstandes

Die Regularien wurden zügig abgewickelt, der Vorstand einstimmig entlastet. Der Schriftführer Detlef Sauer wurde wiedergewählt. Die bisherigen Beisitzer Margot Schröder, Werner Feldhoff und Dirk Althaus stellten sich nicht mehr zur Wahl. Neu oder wiedergewählt als Beisitzer wurden Paul Heinrich, Uwe Schindler und Gisela Forte. Margot Schröder durfte für ihre langjährige Mitarbeit im Vorstand neben Dankesworten einen Blumenstrauß entgegennehmen.

Die Mitgliederzahl steigt kontinuierlich. Der Justiziar des Vereins, Rechtsanwalt und Notar Winfried Kleinsorge, verzeichnete über 500 Beratungsfälle im gesamten Jahr 2016, auch außerhalb der wöchentlichen Sprechstunden für Haus & Grund-Mitglieder.

Auch interessant
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik