Strahlende Kinderaugen

Mitmachen und Freude schenken

Rainer Wiesemann, Thoralf Ebberg und Thorsten Hennemann geben den Startschuss für die Aktion  „Strahlende Kinderaugen“.

Foto: Carmen Ahlers

Rainer Wiesemann, Thoralf Ebberg und Thorsten Hennemann geben den Startschuss für die Aktion „Strahlende Kinderaugen“. Foto: Carmen Ahlers

Hemer.   Der Lions-Club und die Wirtschaftsinitiative Hemer machen sich wieder stark für benachteiligte Kinder in der Felsenmeerstadt. Am 9. November startet die Aktion „Strahlende Kinderaugen“.

Strahlende Kinderaugen sind für viele Mitmenschen das schönste Geschenk zu Weihnachten. Damit auch bedürftigen Jungen und Mädchen am heiligen Abend ihre Wünsche erfüllt werden, greifen der Lions-Club und die Wirtschaftsinitiative Hemer wieder gemeinsam ins Rad. Der Startschuss für die Aktion „Strahlende Kinderaugen ist gefallen, ab dem 9. November hängen die Wunschzettel der Kinder an den Weihnachts-Wunschbäumen in zehn Geschäften in Hemer.

Viele Kinder, die nicht auf der Sonnenseite stehen

„Wir werden wieder rund 500 Geschenke verteilen“, freut sich Rainer Wiesemann von der Wirtschaftsinitiative, „kein Kind, dessen Wunsch an einem unserer Bäume hing, geht leer aus!“ Auch in Hemer gibt es viele Kinder, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen – das kann gesundheitliche, aber auch finanzielle Gründe haben. Der Lions Club rund um seinen Präsidenten Dr. Oliver Aslanian und die Wirtschaftsinitiative mit ihrem Vorsitzenden Georg Verfuß haben sich das Ziel gesetzt, möglichst vielen benachteiligten Kinder zu Weihnachten einen kleinen Herzenswunsch zu erfüllen. Die Kinder wurden gebeten, ihren individuellen Wunsch bis zu einem Wert von 15 Euro auf einem Wunschzettel zu vermerken.

Diese Wünsche werden nun an die zehn Weihnachtsbäume gehängt, und jeder, der einen Wunsch erfüllen möchte, kann sich eine Karte vom Baum nehmen. Das ist ab dem 9. November möglich. Bis zum 2. Dezember sollten die Geschenke wieder in den Geschäften abgegeben werden.

Die Organisatoren hoffen auf eine große Beteiligung aus den Reihen der Bürger, versprechen aber, falls Wunschkarten nicht abgeholt werden, diese Geschenke selbst noch zu besorgen, so dass kein Kind, das einen Wunschzettel geschrieben hat, am Ende leer ausgeht.

Verteilung der Geschenke auf dem Weihnachtsmarkt

Im Rahmen der „Hemeraner Weihnacht“ am zweiten Wochenende im Dezember werden die Geschenke für die Jungen und Mädchen an die Vertreter unter anderem von Verbänden und Schulen weitergeleitet, so dass sie Weihnachten unterm Tannenbaum liegen und für die gewünschten strahlenden Kinderaugen sorgen.

Die Wunschbäume mit den Wunschzetteln hängen in folgenden Hemeraner Geschäften: Café Poggel, Candy Moden, Radio Hennecke, Garten- und Landschaftsbau Immergrün, Blumenkorb, Buchladen am neuen Markt, Optik Wieners, Möbelhaus und Küchenstudio Wiesemann, Provinzial Hennemann und Elektrotechnik Ebberg.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik