CVJM

Neue Sportarten kennengelernt

Freizeit des CVJM Hemer

Freizeit des CVJM Hemer

Foto: Privat / IKZ Hemer

Hemer .  Mit dem CVJM verbrachten Jugendliche eine abenteuerliche Freizeit.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Ich heb‘ ab“ – unter diesem Motto verbrachten 21 Jugendliche und Junggebliebene das verlängerte Fronleichnam-Wochenende im CVJM-Freizeitheim an der Friedensstraße in Hemer. Das JuBi – die Kurzform für Jugendbistro – ist die Jugendgruppe des CVJM Hemer für männliche und weibliche Jugendliche im Alter zwischen 14 und 18 Jahren.

Gestartet wurde mit einem ungewöhnlichen, sportlichen Triathlon im Friedenspark in Hemer. Mit Boule, KanJam und Disc-Golf wurden neue Sportarten ausprobiert. Mit dem abschließenden „Jugger“-Match wurde man sogar zur spannenden Attraktion der feiertäglichen Parkbesucher.

Das nächste Highlight folgte am Freitag mit dem Besuch der Ideen-Expo in Hannover. Auf Europas größter Ideen-, Berufe- und Kreativitätsmesse für Jugendliche konnte man sich ausgiebig über die eigene Zukunft und deren Möglichkeiten informieren. So mancher machte seine ersten Fahrversuche mit einem E-Scooter, Segway oder sogar einem Elektroauto.

Samstags gab es eine klassische Wanderung mit Besuch des Minigolfplatzes der „Wilden Ente“ in Iserlohn und einer Besteigung des Bismarckturmes mit anschließendem Picknick. Am Sonntag wurde es nochmals abenteuerlich. Mut zum Abheben stand mit dem Besuch des „Astenkicks“ in Winterberg auf dem Programm. An Europas zweitlängster Zipline ging es mit bis zu 70 km/h liegend an einem Drahtseil ins Tal. An allen Abenden fanden im Freizeitheim abwechslungsreiche Programmpunkte, z.B. interaktives „Wer wird Millionär“ oder ein Lagerfeuer statt. Bei den abendlichen christlichen Impulsen wurde das Motto der Freizeit aus verschiedenen Perspektiven betrachtet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben