Bundeswehr

Panzerbataillon pflegt seit über 60 Jahren die Kameradschaft

Ehemaligentreffen des Panzerbataillons 204 im Hotel Garni

Foto: Reinhard Köster

Ehemaligentreffen des Panzerbataillons 204 im Hotel Garni Foto: Reinhard Köster

Das Ehemaligentreffen des Panzerbataillons 204 erfreut sich stets großer Beliebtheit.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auch wenn die Zeiten, in denen Hemer ein Standort der Bundeswehr war, immer weiter zurückliegen – die Soldaten, die einst in der Blücherkaserne stationiert waren, zieht es immer wieder zurück, vor allem um den Kontakt zu den früheren Kameraden nicht abreißen zu lassen. So waren es auch diesmal 52 Veteranen, die zum alljährlichen Treffen des Panzerbataillons 204 kamen, viele davon in weiblicher Begleitung. Seit einigen Jahren ist das Hotel Garni am Ennertsweg der Treffpunkt und auch diesmal fühlte sich die Gesellschaft dort wohl. Mit Adolf Missal, Horst Rompza, Heinz (Charly) Mertens, Alfred Kuck, Karl-Heinz (Jakob) Moser, Alfred Wicke, Bernd Schulten und Reinhold Kilian waren immerhin acht Männer der ersten Stunde dabei, die im Jahr 1956 Einzug in die Kaserne hielten. Auf dem Programm des Treffens stand neben dem Besuch des Bundeswehr-Traditionsraums im Sauerlandpark auch ein Vortrag von Stabsfeldwebel d.R. Helmut Lewin über das soziale Projekt „Dortmunder Tafel“. Foto: Köster

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik