Städtefreundschaft

Partnerschaftstreffen am Tag des Mauerfalls

   Vier Bürgermeister trafen sich in Doberlug-Kirchhain.  

   Vier Bürgermeister trafen sich in Doberlug-Kirchhain.  

Foto: Privat

Hemer/Doberlug-Kirchhain.  Seit 1991 pflegt die Stadt Hemer die Städtepartnerschaft mit Doberlug-Kirchhain. Der Jahrestag des Mauerfalls führte die Bürger wieder zusammen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Seit 1991 pflegt die Stadt Hemer die Städtepartnerschaft mit dem brandenburgischen Doberlug-Kirchhain. Der Jahrestag des Mauerfalls führte die Bürger nun wieder zusammen. 34 Hemeraner machten sich in Begleitung von Bürgermeister Michael Heilmann auf, um mit Freunden aus der Partnerstadt Doberlug-Kichhain in Erfurt zusammen zu treffen. Mit von der Partie war auch eine große Abordnung der Stadt Kirchhain / Hessen, die schon während der DDR-Zeit aufgrund der Namensgleichheit eine Verbindung zu Doberlug-Kichhain hatte. Erfurt wurde als Mittelpunkt zwischen den drei Städten gewählt.

Gemeinsamer Empfangin der Landeshauptstadt

Die Fahrt führte die Hemeraner zunächst nach Kassel. Durch den Thüringer Wald ging es weiter vorbei am ehemaligen Grenzübergang Wartha/Herleshausen in die weite Ebene der Erfurter Senke, die für ihre Saat- und Blumenzucht bekannt ist. In Erfurt trafen sich, nach einem kurzen Fußweg vom Dom, alle Teilnehmer am Fischmarkt im Bräukeller. Der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Erfurt, Andreas Bausewein, hatte es sich nicht nehmen lassen, die Gäste aus den Partnerstädten mit ihren Bürgermeistern Bodo Broszinski (Doberlug-Kirchhain), Olaf Hausmann (Kirchhain) und Michael Heilmann (Hemer) zu begrüßen; kurze Ansprachen erläuterten den Anlass des von Doberlug-Kirchhain arrangierten Zusammentreffens.

Die Hemeraner Gruppe war dabei gut erkennbar als Gemeinschaft an ihren roten Herzchenanhängern. Beim Mittagessen gab es viele Erinnerungen an gegenseitige Besuche. Am Nachmittag wurde den Besuchern die Stadt und ihre Geschichte bei einem geführten Rundgang nahegebracht.

Organisation durchden Verkehrsverein

Mit dem Versprechen folgender Treffen im nächsten Jahr verabschiedete man sich nach diesem gelungenen Tag. Zur Nachbereitung wurde den Kirchhainern und den DoKis eine von der Städtepartnerschaftsbeauftragten Ursula Reinhard verfasste Kurzfassung der Geschichte Erfurts überreicht.

Leider konnten aus Krankheitsgründen weder Ursula Reinhard noch Paul Stehle (stellv. Städtepartnerschaftsbeauftragter) an dem Treffen teilnehmen, waren aber in Gedanken aufgrund der umfangreichen Vorbereitungen und der präzisen Organisation durch den Verkehrsverein Hemer mit dabei.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben