Maskottchen hat einen Namen

"Raudi Raupe" frisst sich durch die Landesgartenschau

Foto: IKZ

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Hemer. „Raudi Raupe” heißt das Maskottchen der Landesgartenschau 2010. 1090 Bürger haben ihre Namensvorschläge für die süße Raupe abgegeben, 536 verschiedene Namen wurden am Mittwoch von der Jury beraten. Die Namensgebung war eine schwere Geburt, doch die Entscheidung war einstimmig.

„Ungewöhnlich wie die gesamte Landesgartenschau”, kommentierte ein zufriedener Bürgermeister Michael Esken den Namen des Maskottchens. Zusammen mit Hermann Sattler und Elke Teipel (Landesgartenschau GmbH), Marc Giebels (Pressestelle Stadt Hemer), Carmen Fürstenau (Iserlohner Kreisanzeiger), Rainer Tüttelmann (Stadtspiegel), Mirco Heintz (Radio MK) und dem Maskottenchen-Macher Bodo Schulte diskutierte Esken am Mittwoch über den Namen. Der Einfallsreichtum der Bürger kannte keine Grenzen, es waren viele ausgefallene Namen dabei, viele Vorschläge kamen in die engere Wahl. Eng wurde es am Ende zwischen „Flori” und „Raudi Raupe”, aber letztlich setzte sich die freche Variante durch.

Raudi Raupe: Frech, lustig und charmant

Das heißt aber nicht, dass Raudi Raupe ein Rüpel ist. Die im Sommer in Rietberg geborene Raupe nimmt aber kein Blatt vor den Mund, ist lustig und sehr charmant. Puppenspieler Bodo Schulte freute sich über die Wahl des Namens und schlüpfte mit der Handpuppe auch gleich in die Rolle von Raudi Raupe. Erst zum Ende der Gartenschau in Hemer wird sich die Raupe in einen Schmetterling verwandeln. Bis dahin vergeht noch viel Zeit, aber in der Landesgartenschau GmbH ist man sich sicher, dass Raudi Raupe die Herzen von Jung und Alt im Sturm erobern wird.

Im Frühjahr gibts Raudi Raupe als Kuscheltier

Im Frühjahr nächsten Jahres wird man Raudi Raupe als Maskottchen der Landesgartenschau kaufen können, in unterschiedlicher Form. Da gibt es dann zum Beispiel das Stofftier als Kuscheltier in zwei verschiedenen Größen, aber auch eine Klappmaulpuppe.

Es wird Kontakt zu den Kindergärten aufgenommen, die eine Pflanzensammlung für Raudi Raupe erstellen können. Zudem werde in die Kindergärten auch ein Freundschaftsbuch gegeben, in dem sich das Maskottchen den Kindern vorstelle. Die Jungen und Mädchen könnten in dem Buch ihre Freundschaft zu Raudi Raupe bekunden, berichtete Hermann Sattler, Eventmanager der Landesgartenschau GmbH.

Bodo Schulte, Erfinder des Maskottchens, war nach der langen Beratung glücklich: „Ich finde den Namen super”. sagte der Mendener.

Zwei Hemeranerinnen haben Raudi vorgeschlagen, beides waren IKZ-Leserinnen. Sie können sich jetzt über eine Ballonfahrt und eine Dauerkarte freuen. Natürlich werden sie zusammen mit dem Landesgartenschau-Maskottchen in die Luft gehen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (16) Kommentar schreiben