Polizei

Routine-Überprüfung in einer Shisha-Bar in der Innenstadt

Foto: Kerstin Kokoska

Hemer.   Blaulicht vor einer Shisha-Bar an der Hauptstraße hat am Mittwoch für Aufsehen bei Anwohnern und Passanten gesorgt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Blaulicht vor einer Shisha-Bar an der Hauptstraße hat am Mittwoch kurz vor 20.30 Uhr für Aufsehen bei Anwohnern und Passanten gesorgt. Wie ein Sprecher des Hauptzollamtes Dortmund am Donnerstag bestätigte, handelte es sich bei dem Einsatz um eine routinemäßige, behördenübergreifende Überprüfungsmaßnahme. Beteiligt waren neben Beamten des Zolls auch Vertreter des städtischen Ordnungsamtes und der Polizei.

Wie der Sprecher betonte, habe es für den Einsatz keinen konkreten Verdachtsfall gegeben. Es seien jedoch Unkorrektheiten festgestellt worden. Es müsse nun überprüft und ermittelt werden, ob es sich dabei um Ordnungswidrigkeiten oder gar eine Straftat handeln könnte. Details wollte der Sprecher mit Rücksicht auf den Datenschutz nicht nennen. Festnahmen habe es nicht gegeben und der Betrieb der Bar könne fortgesetzt werden.

Zuviel Kohlenmonoxidlässt Feuerwehr ausrücken

Allerdings hatte bei der Durchsuchung ein Kohlenmonoxid-Warngerät angeschlagen, das eine erhöhte Konzentration des giftigen Gases anzeigte. Dies sei in solchen Etablissements, in denen unter anderem Wasserpfeifen geraucht werden, keine Seltenheit. Im Mittwochabend wurde deshalb auch noch die Feuerwehr hinzugezogen, die überprüfte, ob es außergewöhnliche Quellen für das Kohlenmonoxid gab, und den Laden gründlich lüftete.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben