Ausstellung

Schmuck, Beton-Skulpturen und Bilder in Kunstkapelle

Silvia Blum, Ulla Schürfeld, Martina Volgmann stellten in der Kunstkapelle Pero aus.

Silvia Blum, Ulla Schürfeld, Martina Volgmann stellten in der Kunstkapelle Pero aus.

Foto: Annabell Jatzke

Hemer.  Gleich drei Künstlerinnen stellten am vergangenen Wochenende in der Kunstkapelle Pero aus.

Eine ganz vielfältige Ausstellung dreier Künstlerinnen erwartete die Besucher der PeRo-Kunstkapelle am Wochenende. Die Malerin Ulla Schürfeld und die Bildhauerin Silvia Blum, beide aus Iserlohn, haben schon viele gemeinsame Ausstellungen hinter sich. Die Hemeraner Goldschmiedin und Malerin Martina Volgmann stellte hingegen das erste Mal gemeinsam mit dem Duo aus. Alle drei präsentierten einen Querschnitt ihres künstlerischen Schaffens, was die zahlreichen Besucher bei der Vernissage am Samstagnachmittag beeindruckte.

Während Martina Volgmann ihren modernen Schmuck und etwa 40 gegenständliche Bilder zeigte, waren die rund 30 Werke von Malerin Ulla Schürfeld hingegen vorwiegend abstrakt, was sich sehr gut ergänzte. In die Kunstwerke an den Wänden reihten sich die Skulpturen von Bildhauerin Silvia Blum ein. Sie zeigte Objekte aus Metall, Ton, Keramik, Bronze und Holz, wobei sie hauptsächlich mit Beton arbeitet und menschliche Figuren in unterschiedlichen Lebenssituationen in reduzierter Form erschafft. Kennengelernt und die Kunst der anderen schätzen gelernt haben sich die drei Damen in der Iserlohner Kunstfabrik Casa b, die vor 21 Jahre von Silvia Blum gegründet wurde. Sowohl Schürfeld als auch Volgmann waren Teilnehmerinnen bei Kursen in der Casa b. Nach zwei künstlerischen Wochenenden mit Ausstellungen geht es in der PeRo-Kunstkapelle Hemer mit Musik weiter.

Am Donnerstag und Freitag gastieren Jens Dreesmann und Stefan Weber als Voice of Swing „light“ mit ihrem Programm „Indian Summer, Soul & Ballads“ in Hemer. Weitere Ausstellungen und Konzerte in der von Petra und Robert Bluhmmit viel Liebe und Engagement hergerichteten alten Friedhofshalle an der Kantstraße folgen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben