Schützenkreis

Schützen im Kreis zeigen sich als Einheit

Der BSV Deilinghofen war in seinem Jubiläumsjahr der Ausrichter des Kreiskönigsschießens.

Der BSV Deilinghofen war in seinem Jubiläumsjahr der Ausrichter des Kreiskönigsschießens.

Foto: Carmen Ahlers

Deilinghofen.  Jörg Makowski heißt der neue Schützenkönig des Kreises, der am Samstag in Deilinghofen gefeiert wurde.

Sie heißen Lotte, Liesel, Hannelore, Melanie oder auch Paulinchen. Es sind ausschließlich weibliche Vornamen, die die Kanonen haben, und die sind alle mit einer Geschichte verbunden. Kanone Lotte gehört zum BSV Deilinghofen, und ihre Namenspatin ist die Gastwirtin Lotte Stenner. Der BSV Deilinghofen war am Samstag nicht nur Ausrichter des Kreis-Ari-Böllerns, sondern damit verbunden auch der Ausrichter des Kreisari- und des Kreiskönigschießens.

Um 10 Uhr gehörten die Artillerien des BSV Drüpplingsen und des IBSV Iserlohn zu den ersten Einheiten, die an der Amerikastraße im Gewerbegebiet Deilinghofen eintrudelten. Die Drüpplingser Kanone Hannelore hat 1974 ihren Namen bekommen. Ari-Chef Uli Krause freute sich sehr auf das gemeinsame Böllern und darauf, die anderen Artillerien wiederzusehen. Über die Jahre hinweg sind auf Grund des gemeinsames Interesses Freundschaften gewachsen. Mit von der Partie waren neben Drüpplingsen, Iserlohn und Deilinghofen der BSV Bredenbruch, der BSV Ihmert, der BSV Hemer, der BSV Westig und Sümmern.

Alle hatten mächtig Spaß, ihre Kanonen in Position zu bringen. Es wurde in Richtung eines freien Feldes geböllert, zunächst alle der Reihe nach und anschließend zeitgleich – wer Ohrenstöpsel oder die sogenannten „Mickey Mäuse“ mit dabei hatte, war gut beraten, denn auf Grund der Vielzahl der Kanonen wurde es mächtig laut. „Es ist eine Traditionsveranstaltung, das Böllern findet schon seit etlichen Jahrzehnten statt“, berichtete Deilinghofens Ari-Chef Nicholas Bauerhaus.

Von der Amerikastraße ging es noch zum Schützenhaus Am Knapp, die der neue Kreisari- und Kreisschützenkönig ausgeschossen wurde.

Reihenfolge wird im Vorfeld ausgelost

21 Majestäten aus dem Kreis legten auf den Holzadler an, die Reihenfolge wurde vorher ausgelost. Die 13 war am Samstag auf jeden Fall eine Glückszahl, denn mit dieser Startnummer trat Jörg Makowski ans Gewehr. Der 291. Schuss war es, der den Vogel fallen ließ. Der Jubel beim amtierenden Kaiser des Kiersper Schützenvereins kannte keine Grenzen, denn dieser Titel fehlte dem 53-Jährigen noch. Vorher hatten sich Jens Kubik (27. Schuss, Krone, Hülscheider Schützen), Ina Seuster (40. Schuss, Zepter, Brügger SV), Etto Schauerte (64. Schuss, Reichspafel, SV Eiringhausen/Plettenberg), Jörg Schimmel (150. Schuss, rechter Flügel, BSV Drüpplingsen) und Manfred Gärtner (263. Schuss, linker Flügel, SV Grünetal/Plettenberg) in die Liste der Insignienschützen eingetragen.

Kreisarikönig wurde mit dem 244. Schuss Stefan Jäger vom BSV Westig. Steffi Köchig (27. Schuss, Krone, IBSV), Pascal Jodat (74. Schuss, Zepter, Drüpplingsen), Carsten Schulz (112. Schuss, Apfel, Sümmern), Clemens Schulte, 160. Schuss, linker Flügel, Hemer) und Thomas Slatosch (194. Schuss, rechter Flügel,IBSV) holten vorher die Insignen.

Der Bürgerschützenverein Deilinghofen hat das Märkische Kreiskönig-Schießen nach 13-jähriger Pause erstmals wieder ausgerichtet. Es war der Abschluss der Feierlichkeiten im Jubiläumsjahr. Der Verein wurde dieses Jahr 150 Jahre alt, und auch die Artillerie blickt auf ihr 90-jähriges Bestehen zurück.

„Einhellige Meinung im Verein ist, dass diese Veranstaltung dem Ansehen unserer Schützenvereine nur gut tun kann, zeigt es doch eine gewisse Einigkeit quer durch den Märkischen Kreis“, sagte Deilinghofens BSV-Vorsitzender Klaus Gillmann. Die Schirmherrschaft für die Kreis-Veranstaltung hat Landrat Thomas Gemke übernommen.

Für alle war es ein besonderer Tag, der musikalisch vom Trommlerkorps des TV Deilinghofen und dem Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Plettenberg mitgestaltet wurde. Und wie könnte es anders sein? Die Deilinghofer hatten wie fast immer Glück mit dem Wetter, so dass auch viele Gäste dabei waren.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben