SIHK

Sonderpreis für Hemeraner Eismanufaktur

Die Preisträger 2019: Martin Schrodt und Ursula Daniel-Schrodt (www.icefactum.com), Simon Florath (www.insafehands.de; Agentur www.fette-beute.com), Michael Mücher (www.zon-eichen.de, Agentur www.fette-beute.com), Anne Knour und Thorsten Gödele (www.tracto-technik.de) und Jörg Kiesow (www.schmale-gmbh.de; von links).

Die Preisträger 2019: Martin Schrodt und Ursula Daniel-Schrodt (www.icefactum.com), Simon Florath (www.insafehands.de; Agentur www.fette-beute.com), Michael Mücher (www.zon-eichen.de, Agentur www.fette-beute.com), Anne Knour und Thorsten Gödele (www.tracto-technik.de) und Jörg Kiesow (www.schmale-gmbh.de; von links).

Foto: Privat / IKZ Hemer

Hemer/Hagen .  Der Südwestfalenaward kürt das Beste im Web. Auch Martin Schrodt freut sich über die Ehrung in Hagen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bei der Verleihung des Südwestfalenawards konnte sich auch ein Hemeraner freuen. Martin Schrodt nahm am Montag den Sonderpreis der Südwestfalen Agentur entgegen. Der Award wurde von der Leiterin des Regionalmarketings Marie Ting an Martin Schrodt für seine Webseite www.icefactum.com überreicht. Der heimische Architekt hat die Bio-Eismanufaktur Icefactum gegründet und vertreibt von Sundwig aus hochwertiges Speiseeis. Seine biologisch abbaubaren Eisbecher sind 2019 auch mit dem German Design Award ausgezeichnet worden.

„Mit dem Sonderpreis werden handwerklich gut gemachte Internetseiten gewürdigt, die die Stärken Südwestfalens in außergewöhnlicher oder kreativer Weise veranschaulichen, indem sie die innovative Wirtschaftsregion hervorheben und die Südwestfalen-DNA – digital, nachhaltig, authentisch – beispielhaft verdeutlichen“, teilt die SIHK mit.

Beste Internetseiten derRegion ausgezeichnet

Bereits zum 20. Mal wurden die besten Internetseiten der Region von den drei südwestfälischen Industrie- und Handelskammern Arnsberg, Hagen und Siegen im Rahmen einer feierlichen Gala in Hagen ausgezeichnet. „Bei über 100 Bewerbungen hatte die Jury keine leichte Aufgabe, die Preisträger in den vier verschiedenen Kategorien zu ermitteln. Vom großen Industrieunternehmen über Vereine und Verbände bis hin zu Einzelbewerbungen war alles vertreten“, so SIHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Ralf Geruschkat. Oft stehen heimische Medienagenturen hinter der Gestaltung der Seiten und belegen damit, dass Know How und gute gestalterische Qualität nicht nur in Köln, Düsseldorf oder Berlin zu finden sind.

Im Bereich Design gewann die Möbel Leber GmbH & Co. KG aus Kreuztal-Eichen für seinen Internetauftritt www.zon-eichen.de, der von der Attendorner Agentur „Des Wahnsinns fette Beute“ gestaltet wurde. Der Hagener Künstler Hartmut Gloger, der auch in diesem Jahr wieder die Gewinnerstelen gestaltet hat, verlieh anschließend den „Social Media“-Award an die Schmale Maschinenbau GmbH (www.schmale-gmbh.de) aus Altena.

Das Internet ist nicht nur für Unternehmen, sondern auch für Vereine, Kommunen, Organisationen oder Initiativen von großer Bedeutung. Dies zeigt der Gewinner der Kategorie „Non Profit“ sehr eindrucksvoll: Die Jury gratulierte dem Verein „In Safe Hands“ für seinen professionellen Internetauftritt (www.insafehands.de), der von der Agentur „Des Wahnsinns fette Beute“ aus Attendorn stammt. Wichtig sei der Jury ganz besonders gewesen, dass die sehr ansprechende Oberfläche die schöne Verpackung für die adäquaten und kontinuierlich gepflegten Inhalte darstellt.

Am meisten überzeugte die Jury in der Kategorie „Kunde“ die Webseite des Lennestädter Unternehmens Tracto-Technik GmbH & Co. KG (www.tracto-technik.de).

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben