Blaulicht

Übergriff auf 12-Jährige im Hemeraner Friedenspark

Auf dem Schulweg im Friedenspark hat der Täter die Schülerin überfallen.Im bereich des Spielplatzes wurde sie in ein Gebüsch gezogen. Sie konnte unverletzt entkommen.

Auf dem Schulweg im Friedenspark hat der Täter die Schülerin überfallen.Im bereich des Spielplatzes wurde sie in ein Gebüsch gezogen. Sie konnte unverletzt entkommen.

Foto: Archivbild:Hendrik Schulze Zumhülsen

Hemer.  Die Schülerin war auf dem Weg zur Schule, als ihr ein merkwürdiger Mann aufgefallen ist. Dieser hat das Mädchen später in ein Gebüsch gezogen.

Ein unbekannter Täter hat sich Am Mittwochmorgen im Friedenspark an einer 12-jährigen Schülerin vergriffen. Laut Angaben der Polizei befand sich das Mädchen bei Dämmerung, gegen 7.20 Uhr, auf dem Schulweg und war im Friedenspark, als ihr plötzlich in Höhe des Jugend- und Kulturzentrums in der Parkstraße ein unbekannter Mann aufgefallen ist. Dieser ist der 12-Jährigen laut Polizei in den Park gefolgt.

Täter wollte dem Opfer von hinten den Pullover hochziehen

Gegenüber der Polizei gab das Mädchen an, dass sie Angst bekommen hat und losgelaufen ist. Plötzlich hat sie gemerkt, wie der Unbekannte sie von hinten gegriffen und ihr den Mund zugehalten hat. Weiterhin gab die 12-Jährige an, dass sie im Bereich eines Spielplatzes dann in ein Gebüsch gezogen worden ist. Dort hat der Unbekannte versucht seinem Opfer von hinten den Pullover hochzuziehen. Dem Mädchen gelang unverletzt die Flucht und sie vertraute sich direkt nach der Tat einem Lehrer an. Dieser alarmierte die Polizei.

Beschreibung des Tatverdächtigen

Der Unbekannte wurde wie folgt beschrieben: etwa 30 Jahre alt, circa 1,80 Meter groß, normale Statur, helle Hautfarbe, bekleidet mit grauer Jeans und einer dunkelgrünen bzw. schwarzen wasserfesten Kapuzenjacke. Zum Tatzeitpunkt soll der Täter eine medizinische Maske getragen und seine Kapuze auf dem Kopf gehabt haben. Der Polizei Hemer wird ab sofort ihre Präsenz im Bereich des Schulzentrums deutlich erhöhen, so die Mitteilung weiter. Hinweise nimmt die zuständige Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Hagen unter 02331/986 2066 entgegen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hemer

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben