Hemeraner Herbsttage

„Very british“ mit lebendiger Bühnenshow

Die Band „ReCartney“ spielt am Herbsttage-Freitag.

Die Band „ReCartney“ spielt am Herbsttage-Freitag.

Foto: Max Winkler

Hemer.  Vom 27. bis 29. September finden die Hemeraner Herbsttage in der City statt. Wir stellen den ersten Veranstaltungstag vor.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wenn sich im Laufe des Freitags die Hauptstraße in eine Budengasse verwandelt, wenn die Lichter des Eiffelturmes an der Poststraße blinken und es nach Gegrilltem und anderen kulinarischen Leckereien duftet, dann ist es soweit: Die Hemeraner Herbsttage beginnen am Freitag, 27. September, und damit ist es drei Tage lang äußerst lebendig in der Hemeraner City. Vier Bühnen werden während des Hemeraner Herbstes bespielt. Das Straßenfest streckt sich vom Alten Markt bis zur Parkstraße. Eine besondere Aufwertung erfährt der Bereich Alter Markt/Poggel, denn dort wird aus der provisorischen eine professionelle Bühne.

Eröffnung am Freitagauf der Hauptbühne

Am Herbsttage-Freitag allerdings spielt sich das musikalische Geschehen auf der Hauptbühne am Neuen Markt statt. Zum Auftakt setzen die Veranstalter auf heimische Sängerinnen und Sänger, und die kommen von der Realschule. Die jungen Leute präsentieren um 19 Uhr internationalen Rock und Pop und wollen zeigen, was sie drauf haben. Auch in den vergangenen Jahren waren die Realschüler mit von der Partie, dieses Mal hat die Band aber neue Mitglieder und hat in dieser Besetzung bisher nur wenige Auftritte gehabt. Da sind Aufregung und Vorfreude besonders groß.

Bürgermeister Michael Heilmann wird die Traditionsveranstaltung auf der Hauptbühne eröffnen. Er freut sich sehr auf die Herbsttage. „Es ist die größte Veranstaltung in Hemer und ein Highlight mit Besucherzahlen, die bei 60- oder 70.000 liegen können“, sagte Hemers erster Bürger und fügte hinzu: „Wir freuen uns einfach auf schöne Festtage. Es ist eine Leistungsschau der Stadt Hemer und von heimischen Vereinen, die sich präsentieren. Das große Angebot findet guten Zuspruch“.

Nach der offiziellen Eröffnung geht es musikalisch um 21.15 Uhr mit der Band „ReCartney“ weiter. „Coming up live“ so lautet die aktuelle Tribute-Show der Band, und in einer besondren Show verneigen sich die vier professionellen Musiker vor dem musikalischen Schaffen der lebenden Legende Sir Paul McCartney. Wie beim Grandseigneur selbst besteht ein „ReCartney“-Konzert neben bekannten Solo-Meisterwerken zum Großteil aus Songs der legendären „Beatles-Ära“.

Rasante Show mit vielen Überraschungen

Dabei ist „ReCartney“ keineswegs eine angestaubte Oldie-Show, vielmehr eine energetische Rock-Show in modernem Soundgewand. Legendäre Songs aus den letzten fünf Jahrzehnten werden von den jungen Musikern auf höchstem Niveaupräsentiert.

Musikalische Überraschungsmomente gespickt mit „very british“ Entertainment sind dabei ebenso lebendig wie der Ex-Beatle selbst. In einer rasanten Show auf der Bühne verspricht ein dramaturgisch abgestimmtes Repertoire Abwechslung und viele Höhepunkte.

Bekannte Songs von John Lennon und George Harrison runden das „ReCartney“-Repertoire als Hommage an die beiden ab. Zu ihrer Show sagt die Band selbst: „Für Paul McCartney und Beatles-Kenner ist die Show ein echter Leckerbissen, für Interessierte eine musikalische Entdeckungsreise in eine der erstaunlichsten Discographien der Pop-Geschichte“.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben