Einbrecher

Wand zur Tankstelle aufgebrochen

Durch die Kunden-Toilette drangen Einbrecher in die Tankstelle ein, um Zigaretten zu stehlen. Foto: Polizei MK

Durch die Kunden-Toilette drangen Einbrecher in die Tankstelle ein, um Zigaretten zu stehlen. Foto: Polizei MK

Foto: Privat / IKZ Hemer

Hemer.  Einbrecher haben eine Wand aufgestemmt, um in eine Tankstelle einzudringen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit rabiaten Methoden sind Einbrecher in eine Tankstelle an der Mendener Straße eingedrungen. Mit schwerem Gerät durchbrachen sie eine Toilettenwand, um in den Verkaufsraum zu gelangen.

Am Freitag zwischen 2.30 und 3.30 Uhr hebelten die Einbrecher zunächst die Tür zur Kundentoilette auf, um durch eine dortige Wand ins Innere der Tankstelle zu gelangen. Hierzu entfernten sie das Waschbecken und schlugen ein Loch in die Wand. Im hinteren Kassenbereich entwenden sie eine bislang unbekannte Anzahl an Zigaretten.

Als ein Zeitungsbote gegen 3.30 Uhr die Zeitungen ablegen wollte, bemerkte er die geöffnete Gästetoilettentür. Als er zur Tür ging, wurde diese aufgestoßen und dem 27-jährige Zeitungsboten gegen den Kopf geschleudert. Die beiden Täter liefen aus der Tankstelle in den rückwärtigen Bereich der Mendener Straße. Der Zeitungsbote wurde leicht verletzt. Es entstand erheblicher Sachschaden. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Hemer (02372/90990 oder 9099/5120) entgegen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben