Kulturtipp

Weihnachtlich-beswingter Abend im Kulturzentrum

Ingo Düe gastierte in den USA

Ingo Düe gastierte in den USA

Foto: Privat

Hemer.   Ingo Düe und Gäste laden am Samstag zu „Swing goes X-mas“ ein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auf Baltimore und Philadelphia folgt Hemer: Der heimische Sänger Ingo Düe stimmt am Samstag im Jugend- und Kulturzentrum mit „Swing goes Christmas“ auf den Advent ein. Hinter ihm liegen besondere Auftritte in den USA bei der Eröffnung deutscher Weihnachtsdörfer. Er ist also bestens eingestimmt auf einen besonderen musikalischen Abend.

Deutsche Weihnachtsdörfer in USA musikalisch eröffnet

„Es war super“, sagt Ingo Düe. Mit etwas Skepsis war er in die USA geflogen. „Die USA hat so viele eigene gute Swingsänger“, sagt er, doch sein Importauftritt in Philadelphia und Baltimore sei bestens angekommen. Er durfte am 25. und 26. November, dem Thanksgiving-Wochenende in den USA, auf den Eröffnungszeremonien der German Christmas Villages auftreten und im Anschluss ein gut einstündiges Soloprogramm bestreiten. Extra bestellt waren auch deutsche Weihnachtslieder, zu denen viele deutsche Auswanderer eine besondere Beziehung haben. „Es war sehr bewegend, es sind auch Tränen geflossen“, berichtet der Sänger.

So melancholisch wird der Abend am Samstag, 2. Dezember, im durch Ingo Grün weihnachtlich gestalteten JuK aber nicht. Im ersten Teil erklingen Swing- und Musicalmelodien. Musikalische Gäste sind die Sängerin Kat Moore und die Geigerin Konstance Kottmann. Auch die Ballettschule ist wieder mit von der Partie. Im zweiten Teil folgt dann die weihnachtliche Überleitung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben