IKZ-Videodreh

Werbung machen in eigener Sache

Vertreter von Hemeraner Vereinen - hier Iris Brockmeyer vom Förderverein Felsenmeerschule - warben beim Markt der Möglichkeiten mit Hilfe der Heimatzeitung, die jetzt auch bei Youtube vertreten ist, für ihren Verein.

Foto: Carmen Ahlers

Vertreter von Hemeraner Vereinen - hier Iris Brockmeyer vom Förderverein Felsenmeerschule - warben beim Markt der Möglichkeiten mit Hilfe der Heimatzeitung, die jetzt auch bei Youtube vertreten ist, für ihren Verein. Foto: Carmen Ahlers

Hemer.   Beim Markt der Möglichkeiten wurde deutlich, was es in Hemer für eine Vereinsvielfalt gibt. Sie alle konnten sich beim Videodreh der Heimatzeitung präsentieren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Hemeraner Vereinswelt ist bunt und deckt ganz unterschiedliche Tätigkeitsfelder ab. So gibt es die Sportvereine, die Chöre, die Fördervereine oder auch die Vereine, die sich um von Krankheit betroffene Familien kümmern. Alle konnte man beim Besuch des Marktes der Möglichkeiten am vergangenen Wochenende in der Hemeraner Innenstadt besser kennenlernen, und den 42 Vereinen wurde seitens der Stadt Hemer eine tolle Plattform geboten, sich den Besuchern vorzustellen und sich untereinander weiter zu verknüpfen.

Auch der Iserlohner Kreisanzeiger war vor Ort, und zwar dieses Mal mit einem mobilen Studio, in dem Vereinsvertreter die Möglichkeit hatten, ihren Verein vorzustellen. So hatten Christian Penn und Alexander Barth alle Hände voll zu tun. Zum einen wurde im mobilen Studio gefilmt, zum anderen verschiedene Vereine an ihren Ständen besucht.

Bürgerbusverein, Ring Rote Erde und Theater am Park

So berichtete der Bürgerbusverein, dass er immer auf der Suche nach neuen Fahrern ist, machte der Verein „Theater am Park“ darauf aufmerksam, dass neue Gesichter bei den Proben immer gerne gesehen sind. Der Ring Rote Erde im Deutschen Pfadfinderbund stellte sich singend im Video vor, und auch der Ambulante Hospizkreis Hemer beschrieb sich und seine wichtige Aufgabe in der Stadt Hemer. Der Förderverein Sauerlandpark Hemer dankte den über 1000 Mitgliedern für ihr ungebrochenes Engagement im siebten Jahr nach der Landesgartenschau. Die Hemer Butterflies warben um Unterstützung bei der Segwaypolo-Weltmeisterschaft, die vom 27. bis 30. Juli 2017 in der Overhoff-Arena stattfindet, und der Förderverein der Felsenmeerschule machte auf die dringend erforderliche Arbeit des Vereins für die LWL-Schule deutlich, ohne den viele Dinge in der Schule nicht leistbar seien. Auch der Wispa-Verein für alternative Kultur stellte sich der Öffentlichkeit vor, genau wie die Initiative „Iss mit“, die jeden Montag Kindern, Senioren und Bedürftigen ein warmes Mittagessen serviert.

Spielmannzug, kfd undder Bürgermeister

Der Spielmannszug der Feuerwehr Hemer ließ sich ebenfalls von Christian Penn filmen, und ebenfalls gerne vor die Kamera trat die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) im Pastoralverbund Hemer. Das Schlusswort übernahm Hemers erster Bürger Michael Heilmann selbst, der sich freute, dass sich über 40 Vereine beim Markt der Möglichkeiten präsentiert haben und er damit verbunden nur zufriedene Gesichter gesehen habe.
Unsere Zeitung ist jetzt auch bei YouTube aktiv und will auch dort informieren und unterhalten. Unter dem Namen Iserlohner Kreisanzeiger sind wir dort zu finden. Abonnieren Sie uns, damit Sie nichts verpassen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik