„Zaubergarten“

„Wir bauen ein Meer für die Schiffe“

Das neue Gelände am Kindergarten Zaubergarten ist eröffnet worden.

Das neue Gelände am Kindergarten Zaubergarten ist eröffnet worden.

Foto: Hendrik Schulze Zumhülsen

Hemer.  Es ist vollbracht: Das Spielplatz-Projekt der Kindertagesstätte Zaubergarten ist komplett umgesetzt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Freudige Erwartung liegt in der sommerlich warmen Luft, nur eine gelbe Banderole trennt die Kinder und Mitarbeiter der Kindertagesstätte ,,Zaubergarten“ von dem neu gestalteten Außengelände. Das Sommerfest ist der Abschluss eines zehn Monate langen und 132.000 Euro teuren Bauvorhabens, finanziert durch etliche Sponsorenzusagen, den Förderverein und die finanzielle Unterstützung der Stadt Hemer. Zwar war es der Tagesstätte zuvor durch einen Kooperationsvertrag möglich, die Spielplätze des nahe gelegenen Sauerlandparks zu nutzen, doch Carolin Schulte, Vorsitzende des Fördervereins, verrät, dass der Besuch oft eine Herausforderung im pädagogischen Alltag darstellt. ,,Zwischen zwei Regenschauern bleiben oft nur 20 Minuten Zeit, und für die Kleineren sind die Wege zu lang“.

Ein Spielparadies auf 450 Quadratmetern

Jetzt können die Jungen und Mädchen erstmals das komplette 450 Quadratmeter große Außengelände des Kindergartens nutzen, das sich aus drei Arealen zusammensetzt. Im vorderen Bereich befindet sich die Doppelschaukel, die natürlich sofort besetzt ist, mittig spielen Kinder mit Sand und Wasser aus der Pumpe der Matschanlage. ,,Wir bauen ein Meer für die Schiffe“, verkündet der fünfjährige Jonte stolz und zeigt auf die roten Plastikboote, die in der Wasserrinne vor sich hin schaukeln. Weiter hinten kann geklettert werden: Egal ob in ein Holziglu oder über Netze und Baumstämme zur großen Rutsche, für Anna (5) ist das alles ,,babyeinfach“.

Der U3- Bereich liegt ganz am Ende der Erlebniswelt. Dort kommen die Kleinsten auf ihre Kosten: Es gibt einen Kaufmannsladen, ein Spielhaus, eine Gucklochwand und eine niedrige Rutsche. Die meisten Spielgeräte sind aus hochwertigem Wildholz gefertigt. ,,Wenn einer allein träumt, ist es nur ein Traum. Wenn Menschen gemeinsam träumen, ist es der Beginn einer neuen Wirklichkeit.“ Dies sind die ersten Worte der kurzen Ansprache von Manuela Jürgen-Schellert, der Leiterin der Kindertagestätte. Die Reaktionen der Kinder zeigen, dass sie Recht hat: Mit dem neuen Außengelände der Kindertagesstätte ist ein Traum Realität geworden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben