Bildung

Herdecker Gymnasium stellt MINT-Exzellenz unter Beweis

Die Friedrich-Harkort-Schule in Herdecke ist ins nationale Schulnetzwerk MINT-EC aufgenommen worden

Die Friedrich-Harkort-Schule in Herdecke ist ins nationale Schulnetzwerk MINT-EC aufgenommen worden

Foto: Klaus Görzel

Herdecke.  Als eine von zehn Schulen in Deutschland hat das Herdecker Gymnasius die Aufnahme ins Netzwerk MINT-EC geschafft. Die Schüler profitieren davon.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zehn Schulen aus ganz Deutschland haben die Aufnahme in das nationale Excellence-Schulnetzwerk MINT-EC geschafft - darunter auch die Friedrich-Harkort-Schule. Insgesamt hatten sich in diesem Jahr 26 Schulen beworben, davon konnten jedoch nur zehn die hohen Ansprüche erfüllen und die Fachjury überzeugen.

„Die Qualitätsanforderungen an unsere Netzwerkschulen sind hoch“, bestätigt Wolfgang Gollub, Vorstandsvorsitzender MINT-EC, „die neuen Schulen haben überzeugt, dass sie diesen in vollem Umfang gerecht werden.“ Die Schulen aus Bayern, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern und Nordrhein-Westfalen haben in einer umfangreichen Bewerbung ihre hervorragenden MINT-Profile dargelegt. Dazu gehören Leistungskurse, bzw. je nach Bundesland äquivalente Angebote, in allen MINT-Fächern, die gezielte Förderung von Schülerinnen und Schülern in Spitze und Breite, Möglichkeiten zu experimentell-forschendem Lernen sowie Kooperationen mit regionalen Unternehmen und wissenschaftlichen Einrichtungen und die Teilnahme an renommierten Wettbewerben wie Jugend forscht.

Zahlreiche Förderprogramme

Mit diesen Angeboten qualifizieren sich die Schulen als MINT-EC-Schulen, und sind nun Teil des nationalen Excellence-Schulnetzwerks MINT-EC mit 325 Schulen, 344.000 Schülerinnen und Schülern sowie 28.000 Lehrkräften.

Die MINT-EC-Mitgliedschaft bietet den Schulen zahlreiche Förderprogramme und Veranstaltungsformate für Schülerinnen und Schüler und Plattformen zum bundesweiten Austausch sowie zur regionalen Zusammenarbeit untereinander und mit Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft für Schulleitungen und Lehrkräfte. Darüber hinaus dürfen die Schulen nun exklusiv das MINT-EC-Zertifikat für besondere MINT-Schülerleistungen vergeben, das die Leistungen der Jugendlichen über ihre gesamte Schullaufbahn hinweg bündelt und dokumentiert. Außerdem können die Schulen an der Erprobung der HPI Schul-Cloud teilnehmen. An der Entwicklung und Erprobung des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten zukunftsweisenden Pilotprojekts nehmen bereits über 100 MINT-EC-Schulen aktiv teil.

Die offizielle Aufnahme der neuen Schulen in das nationale Excellence-Schulnetzwerk erfolgt am 8. und 9. November im Rahmen der jährlichen MINT-EC-Schulleitertagung, die 2019 in Dresden stattfindet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben