Jubiläum

Tag des Ehrenamts: Zahlreiche Wetteraner engagieren sich

Bürgermeister Frank Hasenberg (Zweiter von links) lobt das Engagement aller Geehrten. Viele von ihnen arbeiten seit vielen Jahren ehrenamtlich in den unterschiedlichsten Bereichen.

Bürgermeister Frank Hasenberg (Zweiter von links) lobt das Engagement aller Geehrten. Viele von ihnen arbeiten seit vielen Jahren ehrenamtlich in den unterschiedlichsten Bereichen.

Foto: Jessica Börner / WP

Wetter.  Ehrenamtskarte feiert zehnjähriges Jubiläum. Bürgermeister Frank Hasenberg lobt das Engagement zahlreicher Helfer aus Wetter.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eine ehrwürdige Stimmung erfüllt den Gemeindesaal der evangelisch-baptistischen Freikirche in Grundschöttel. Einmal im Jahr – anlässlich des internationalen Tages des Ehrenamts – werden die fleißigen Helfer gefeiert, die durch ihr Engagement in den Bereichen Jugend, Soziales und Kultur ein qualitatives Miteinander erst ermöglichen und so die Lebensqualität in Wetter eindeutig erhöhen. Auch Bürgermeister Frank Hasenberg ist erschienen, um als Erster zu gratulieren. Gefeiert wird schließlich auch das 10-jährige Jubiläum der Ehrenamtskarte selbst: Am 5. Dezember 2009 führte Wetter als erste Stadt im EN-Kreis die Ehrenamtskarte ein.

Bürgermeister Frank Hasenberg möchte am Tag des Ehrenamts „all jene Menschen in den Fokus rücken, die in vielen Stunden ehrenamtlicher Arbeit dafür sorgen, dass Wetter bleibt, was es ist: eine Stadt des Miteinanders. Sie machen unser Zusammenleben in Wetter noch lebendiger, sozialer und herzlicher.“ Schließlich profitieren die Bürger umfangreich von den ehrenamtlichem Einsatz: ob von den Gesprächsangeboten der Frauenselbsthilfegruppe nach Krebs, des Sozialverbands VdK oder des Schützenvereins Volmarstein.

Dieser Meinung ist auch die AWO-Vorsitzende Elly Moormann und Stellvertreterin Ellen Butz. Sie loben insbesondere die Flexibilität der Fahrer des Bür­gerbusses. „Ohne den Bürgerbus, der auch mal zwischen den Stationen Halt macht und die Gäste des Cafés Miteinander auf den Berg und wieder herunter transportiert, wäre vieles nicht möglich. Dem Team kann man gar nicht genug danken. Allein fährt der Bus nun mal nicht.“ – Zumindest nicht lange und wer weiß wohin, fügen die Fahrer am Nebentisch augenzwinkernd hinzu.

Vielfältiges Angebot

Für das Ehrenamt hat die Stadt Wetter eigens die Stabsstelle Ehrenamtkoordination eingerichtet. Insgesamt 46 Vergünstigungskarten im Wetteraner Stadtgebiet wurden seit Januar an die ehrenamtlichen Helfer verteilt – 34 davon allein auf der Feier am Tag des Ehrenamts. Eine Ehrenamtskarte erhält, wer sich fünf Stunden die Woche oder auch mehr ehrenamtlich engagiert, regelmäßig das ganze Jahr über.

„Wir haben an diesem Abend sogar die 660. Karte insgesamt verteilt“, blickt Ehrenamtskoordinatorin Marietta Elsche stolz auf die letzten Jahre zurück. „Zudem konnten wir in diesem Jahr viele neue Unternehmen und Vereine für die Vergünstigungskarte gewinnen – insbesondere im Bismarckquartier.“

Und das Angebot der insgesamt 43 Vergünstigungspartner vor Ort kann sich sehen lassen: Bei Massage, Wellness, Wein, Literatur, im Hotel oder beim Sport können die Geehrten des Abends sich in Zukunft von ihrem Engagement erholen und neue Kräfte tanken.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben