Polizei

Zwei Hernerinnen bei Hundespaziergang sexuell belästigt

Zwei Frauen sind in Herne-Sodingen am Montag beim Spazierengehen mit ihren Hunden belästigt worden (Symbolbild).

Zwei Frauen sind in Herne-Sodingen am Montag beim Spazierengehen mit ihren Hunden belästigt worden (Symbolbild).

Foto: Christoph Schmidt

Herne.  Die Masche war dieselbe: In kurzem Abstand wurden am Montag in Sodingen ein Mädchen (13) und eine Frau beim Hundespaziergang sexuell belästigt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein junger Mann mit kurzen blonden Haaren hat am frühen Montagabend in Sodingen zunächst eine Frau und wenig später ein 13-jähriges Mädchen belästigt. Die Polizei geht davon aus, dass es sich um denselben Mann handelt. Sie sucht jetzt Zeugen.

Das Mädchen ging gegen kurz nach 18 Uhr mit ihrem Hund Gassi, als sie an der Gerther Straße zwischen der Mont-Cenis-Straße und Saarstraße an einem Parkplatz angesprochen wurde. Ein Mann fragte nach dem Weg und leuchtete ihr dabei mit der Taschenlampe seines Handys ins Gesicht. Während die 13-Jährige den Weg erklärte, zog der Unbekannte seine Hose herunter und begann, sexuelle Handlungen an sich vorzunehmen. Anschließend flüchtete er in Richtung Kirchstraße.

Täterbeschreibung stimmt überein

Der Tatverdächtige ist laut Beschreibung augenscheinlich Deutscher, zwischen 20 und 25 Jahre alt, circa 1,70 Meter groß, schlank und hat kurze blonde Haare. Er trug eine schwarze Brille, ein weißes Oberteil sowie eine Jeans.

Erst kurz vorher, gegen 17.20 Uhr, war der Polizei schon ein ähnlicher Sachverhalt gemeldet worden. Eine 33-jährige Frau war mit ihrem Hund in dem Park in der Nähe des Mont-Cenis-Platzes unterwegs. Hier wurde sie ebenfalls von einem Mann nach dem Weg gefragt. Dabei fasste sich dieser auffällig in den Schritt und machte anzügliche Bemerkungen. Die Hernerin setzte daraufhin ihren Weg fort.

Aufgrund der Personenbeschreibungen und der örtlichen Nähe geht die Polizei von demselben Tatverdächtigen aus. Bei dem Vorfall im Park soll der Mann einen grauen Kapuzenpullover und eine weite Jeans getragen und einen schwarzen Rucksack dabei gehabt haben.

Hinweise nimmt das Bochumer Fachkommissariat für Sexualdelikte (KK12) unter der Rufnummer oder außerhalb der Bürodienstzeit die Kriminalwache unter der Durchwahl -4441 entgegen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben