87 Jahre Wanne-Eickel

Das gleiche Gedöns wie jedes Jahr

Drehten „Breakfast for WAN“: Bernd Bußmann, Jürgen Halten, Volker Lange und Hotte Schröder.

Drehten „Breakfast for WAN“: Bernd Bußmann, Jürgen Halten, Volker Lange und Hotte Schröder.

Foto: WAZ Fotopool

Wanne-Eickel.   „Breakfast for WAN“ heißt der satirische 20-minütige Film, den Jürgen Halten und „Graf“ Hotte Schröder zum 87. Geburtstag von Wanne-Eickel gedreht haben. Premiere ist am 1. April - bei einer fröhlichen Feier im Stadtteilzentrum Pluto.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die dritten Fernsehprogramme haben Dinner For One, Wanne-Eickel hat dafür das Breakfast For WAN. Und während Miss Sophie in dem Schwarz-Weiß-Silvester- Schwank quäkig die „Same procedure as every year“ zelebriert, ruft Graf Hotte in seiner ebenfalls schwarz-weißen Adaption des Klassikers als Lady Wanne-Eickel mit Kreissägenstimme das „gleiche Gedöns wie jedes Jahr“ aus. Mit Jürgen Halten hat der Mondritter einen satirischen Kurzfilm voller Lokalkolorit geschaffen. Premiere feiert der Streifen – ein Geschenk zum 87. Geburtstag von Wanne-Eickel - am 1. April (Ostermontag) im Stadtteilzentrum Pluto.

„Und unser Horsti?“

„Sonst haben wir für den Geburtstag immer ein Theaterstück geschrieben“, sagt Graf Hotte bei der Pressevorführung von „Breakfast for WAN“. Das wurde dann im Mondpalast aufgeführt. 90 Stunden Arbeit stecken in der Produktion des knapp 20-minütigen Films. Gedreht haben Hotte und Halten in einem Hinterzimmer von Molly’s Pinte an der Claudiusstraße. Halten gibt den Diener und ganz wie beim Dinner For One auch die vier imaginären Gäste der greisen Miss Sophie. Nur sind das diesmal nicht Admiral von Schneider, Mister Winterbottom und Co., sondern drei ehemalige Oberbürgermeister von Herne und der amtierende OB. „Und unser Horsti?“, fragt Lady Wanne-Eickel im Baströckchen. „Zu Ihrer Rechten. Ganz in Ihrer Nähe, so wie Sie es wollten.“

Seitenhiebe auf lieblosen Gatten

Die Seitenhiebe auf den lieblosen Gatten Herne kommen im Sekundentakt. „Die Spitzen reichen von den 60er-Jahren bis heute“, sagt Graf Hotte. Thematisiert werden unter anderem Fairtrade Kaffee, „gemachte“ Halden, der Buschmannshof, der Mond von Wanne-Eickel, Schulden, Kampagnen und die Cranger Kirmes. Musik darf natürlich auch nicht fehlen. Und so läuft zum Schluss der Song „Das gibt es nur in Wanne-Eickel“ von Graf Hotte. „Ursprünglich sollte ,Der Mond von Wanne-Eickel’ zu Beginn des Films laufen“, sagt er. „Aber es ist schwer, an die Rechte dafür zu kommen. Die liegen nämlich in den USA.“

Jürgen Halten, gebürtiger Wanner, ist Lehrer für Langzeitarbeitslose in England, zwischen London und Southampton. Kennengelernt haben er und Graf Hotte sich 2004 beim Bürgerfunk. Ihr „Breakfast for WAN“ ist angelehnt an ihren Sketch, den sie zur letzten Geburtstagsfeier von Wanne-Eickel im Mondpalast gezeigt hatten. Stolpert Butler James im Original über ein Eisbärfell, liegt Butler Halten der Emscherbrücher im Weg.

Die Feier zum 87. Geburtstag beginnt am 1. April um 14 Uhr im Stadtteilzentrum Pluto und dauern bis etwa 18 Uhr.


„Breakfast for WAN“ wird ab 15 Uhr zur vollen Stunde gezeigt.

Im Eintrittspreis von 5 Euro ist auch eine DVD mit dem 20-Minüter enthalten. In der Pause wird stilecht Eis im Bauchladen angeboten.


Der Osterhase kommt auch.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben