Tiere

Der freilaufende Luchs soll weiter in Herne unterwegs sein

Dieser Luchs ist in Herne gesichtet worden. Möglicherweise stammt er aus dem Wildpark Granat in Lavesum.

Dieser Luchs ist in Herne gesichtet worden. Möglicherweise stammt er aus dem Wildpark Granat in Lavesum.

Foto: Polizei

Herne.   Ein Bürger will den am Sonntag erstmals gesehenen freilaufenden Luchs am Mittwochmorgen um 1 Uhr in Sodingen gesehen haben.

Der mittlerweile weit über die Grenzen Hernes hinaus bekannte Luchs scheint weiterhin durch die hiesigen Wälder und Gebüsche zu streifen. Wie die Polizei berichtet, sei das Tier am frühen Mittwochmorgen von einem Bürger im Bereich der Dorastraße in Sodingen gesehen worden.

Polizeisprecher Volker Schütte spricht von einem „großen Medieninteresse“ an dem Fall. Er müsse zahlreiche Interviews geben. Der Luchs, der am Sonntagabend erstmalig in Börnig gesichtet wurde, sei aller Wahrscheinlichkeit nach aus einem Wildgehege in Haltern am See entwichen, berichtet Schütte weiter.

Handyaufnahme abgefilmt: Luchs in Herne gesichtet

Zahlreiche Tierschützer hätten bei der Polizei angerufen und ihre Sorge darüber ausgedrückt, dass der Luchs erschossen werde. Das sei aber keineswegs beabsichtigt. Das Tier solle allenfalls von dessen Eigentümer mit Ködern angelockt und eingefangen werden. Die Polizei bittet aufmerksame Bürger, die den Luchs zu Gesicht bekommen, die 110 anzurufen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben