Blaulicht

Gullydeckel: Polizei kennt nun mehrere Tatverdächtige

Jugendliche haben solch einen Gullydeckel auf der Burgstraße auf die Fahrbahn gelegt.

Jugendliche haben solch einen Gullydeckel auf der Burgstraße auf die Fahrbahn gelegt.

Foto: Lutz von Staegmann / FUNKE Foto Services

Herne.  Bei der Suche nach Jugendlichen, die einen Gullydeckel auf die Fahrbahn gelegt hatten, ist die Polizei einen großen Schritt weitergekommen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Polizei ist bei ihren Ermittlungen zu einem etwa 30 Kilogramm schweren Gullydeckel, der auf die Fahrbahn gelegt worden war, einen großen Schritt weiter gekommen. Nachdem die Polizei öffentlich um Hinweise gebeten hatte, seien nun mehrere Tatverdächtige bekannt.

Es handelte sich um einen Vorfall vom 31. Oktober, bei dem insgesamt sieben Jugendliche dabei beobachtet wurden, wie sie sich an der Burgstraße in Wanne-Eickel an einem Gullydeckel zu schaffen machten.

„Dieser gefährliche Eingriff in den Straßenverkehr ist eine Straftat“, betont die Polizei. Ein Zeuge hatte dort ein verdächtiges Klirren gehört und die Polizei verständigt. Auf der Anfahrt zum Einsatzort wäre der Streifenwagen beinahe mit dem massiven Gullydeckel kollidiert. Im Nahbereich wurden außerdem mehrere eingeschlagene Fenster festgestellt.

Die Polizei „erfolgversprechenden“ Ermittlungen des örtlichen Verkehrskommissariats dauern an.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben