Karneval

Herne: Frühschoppen der HeKaGe soll Freundschaften pflegen

Prinzenpaare aus der Region tanzen zur Musik von Angelique. Der 1. HeKaGe feierte seinen Karnevalistischen Frühschoppen im Kulturzentrum Herne.

Prinzenpaare aus der Region tanzen zur Musik von Angelique. Der 1. HeKaGe feierte seinen Karnevalistischen Frühschoppen im Kulturzentrum Herne.

Foto: Klaus Pollkläsener / FUNKE Foto Services

Herne.  Karnevalistischer Frühschoppen im Herner Kulturzentrum: Hier pflegen Funkenmariechen und Jecken in NRW die Freundschaft zwischen den Vereinen.

Es saust und braust am Sonntag auch im Herner Kulturzentrum. Doch ist es hier nicht Orkantief Sabine, sondern der Cancan im 2/4-Takt, der die Röcke hochfliegen lässt. Zum traditionellen Frühschoppen der 1. Herner Karnevalsgesellschaft (HeKaGe) sammeln sich Funkenmariechen mit eng geschnürter Taille und Jecken mit stolz erhobener Brust zum Austauschen und Kennenlernen.

Ein Who-is-Who von rund 30 Karnevalsvereinen aus ganz NRW ist dem Ruf der 1. HeKaGe gefolgt und präsentiert sich im traditionsbewussten Outfit, auf dem zahllose Abzeichen glänzen. Man begrüßt sich mit festem Handschlag und stößt zu Schlager aus den Boxen an. Die Stimmung ist ausgelassen und hat etwas von einem Klassentreffen nach etlichen Jahren der Funkstille.

Der Austausch der Karnevalsvereine steht im Fokus

Für Außenstehende mag das Gewusel aus spitzen Hüten, bunten Hosen und strammen Anzügen wie aus einer Parallelwelt erscheinen, doch Michaela Gera sieht das Treiben pragmatisch: „Es gibt Leute die mögen Karneval oder auch nicht. Karnevalisten nehmen das Ganze eben ein bisschen ernster“, so die Pressesprecherin der 1. HeKaGe.

Ein ausgefeiltes Programm gäbe es an diesem Tag nicht, vielmehr stünden die einzelnen Karnevalsvereine im Vordergrund und der Austausch untereinander. So ist der Saal gefüllt mit lose zusammenstehenden Gruppen, die sich in ungezwungener Manier auf die Schulter klopfen und zur Seite weichen, als der eine Spielmannszug die Bühne verlässt und der nächste mit viel Tamtam und erhobenem Vereinsbanner einzieht.

Prinzenpaar freut sich über tolle Stimmung

Im September zum neuen Prinzenpaar gewählt und nun mit einem breiten Lächeln ganz vorne dabei, freuen sich Jennifer I. und ihr Prinz Andreas I. über die tolle Stimmung und den großen Anklang bei allen Beteiligten. Zudem sei es eine super Möglichkeit, auch die Prinzenpaare anderer Vereine kennenzulernen, so Jennifer I. im festlichen Kleid in den Vereinsfarben grün, rot und weiß.

Auf der Bühne gehen dann die Beine in die Luft und Funkenmariechen wirbeln umher, stets zu treibender Musik und anfeuerndem Klatschen aus dem Publikum. Der Frühschoppen sei jedoch kein Muss für einen jeden Verein, so Michaela Gera, sondern eine individuelle Veranstaltung der 1. HeKaGe, um auch die Freundschaft zwischen den Vereinen zu pflegen. So ist das jährliche Zusammentreffen längst zur Tradition geworden und zeigt, wie schön es sein kann, die Freude am Leben ein bisschen ernster zu nehmen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben