Rateshow

Hernerin ist Kandidatin beim "Quiz mit Jörg Pilawa"

Volker Stehmann und Sabrina Michalsky haben am "Quiz mit Jörg Pilawa" teilgenommen und sich gut ergänzt.

Volker Stehmann und Sabrina Michalsky haben am "Quiz mit Jörg Pilawa" teilgenommen und sich gut ergänzt.

Foto: NDR

Herne.  Die Hernerin Sabrina Michalsky ist mit ihrem Patenonkel Kandidatin beim "Quiz mit Jörg Pilawa". Die WAZ hat mit ihr gesprochen.

Volker Stehmann wollte schon immer mal bei einer Quizsendung mitmachen und packte deshalb die Gelegenheit beim Schopf: Mit seiner Patentochter Sabrina Michalsky tritt er bei der Neuauflage des „Quiz mit Jörg Pilawa“ an. Wie gut sie sich geschlagen haben, erfahren Zuschauer am Freitag um 16.10 Uhr im Ersten.

„Ich interessiere mich schon immer für alles, was um mich herum passiert“, sagt Stehmann. Der Energiewirtschaftler ist gebürtiger Herner, lebt aber in Bochum. Der 53-Jährige hat in verschiedenen Ländern gelebt, spricht fünf Sprachen. „Ich gucke gerne und rate mit. Dadurch wird man ja nicht dümmer“, sagt er. „Irgendwann habe ich gedacht, da mache ich mal mit.“ Für sein Patenkind Sabrina kam die Teilnahme überraschend: „Wir machen viel zusammen und ich dachte, warum nicht“, verrät die Hernerin.

Beide Generationen haben sich gut ergänzt

„Das Besondere an der Sendung ist, dass man als Team auftritt“, erzählt Stehmann. „Wenn der eine etwas nicht sicher weiß, kann der andere sein Veto einlegen.“ Die verschiedenen Generationen der beiden haben sich gut ergänzt: „Mein Onkel ist in Geschichte, Geographie und Literatur sehr gut. Ich kenne mich eher mit neueren Themen aus“, ergänzt Michalsky. Bücher, Filme und Musik seien ihre Stärken.

+++ Damit Sie keine Nachrichten aus Herne und Wanne-Eickel verpassen: Abonnieren Sie unseren WAZ-Newsletter. +++

„Ich war sehr aufgeregt“, verrät die 30-Jährige, die bald Mutter wird. „Ich bin noch nie gefilmt worden. Mein Kleiner hat wohl gemerkt, dass mir die Düse ging, denn er hat ganz schön gestrampelt.“ Bei ihrem Onkel sei die Aufregung nicht so schlimm gewesen. Vorbereitet haben sich die Beiden nicht. „Es sind keine klassischen Quizfragen, sodass eine Vorbereitung ohnehin schwierig wäre“, findet Stehmann. Michalsky habe sich ein paar alte Sendungen angeschaut, um die Regeln aufzufrischen.

Beide haben konkrete Pläne für das Preisgeld

Für die TV-Aufzeichnung musste das Rate-Duo nach Hürth. Vorher mussten sie sich auf Corona testen lassen. Im Studio galt – außer während der Aufnahme – Maskenpflicht. „Leider durfte auch kein Publikum dabei sein“, bedauert Stehmann, der seine Frau und die drei Töchter gerne dabei gehabt hätte. Wie viel sie gewonnen haben, dürfen die Beiden im Vorfeld nicht verraten – aber die Pläne: Eigentlich würden beide Familien gerne verreisen. „Da dies mit der Pandemie aber nicht so einfach ist, haben meine Frau und ich überlegt, dass wir eine Kellersauna einbauen“, verrät Stehmann. „Mitte Februar soll unser Sohn geboren werden“, sagt Sabrina Michalsky. „Da gibt es erst mal genug, was man anschaffen muss. Irgendwann können wir vielleicht wieder verreisen.“

>> DIE SPIELIDEE

Mitmachen können Teams, die in irgendeiner Beziehung zueinander stehen. Sie legen eine Gewinnstufe fest und haben dieses Geld sicher, wenn sie bis dahin alle Fragen richtig beantworten. Einer gibt die Antwort und der andere hat vier Mal die Möglichkeit, ein Veto einzulegen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben