Technisches Hilfswerk

Neuer Radbagger für die Fachgruppe Räumen des THW OV Herne

Jan Wiersbitzki, Pascal Müller und Marvin Boß vom THW holten den neuen Radbagger ab.

Jan Wiersbitzki, Pascal Müller und Marvin Boß vom THW holten den neuen Radbagger ab.

Herne.  Die Fachgruppe Räumen des THW-Ortsverbandes Herne hat einen neuen Radbagger erhalten. Damit wollen die Einheiten sich modernisieren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Für den Gruppenführer der Fachgruppe Räumen, Jan Wiersbitzki, sowie die zwei Fachhelfer Pascal Müller und Marvin Boß ging es am Samstag mit Lkw samt Tieflader in die etwa 220 Kilometer entfernte Gemeinde Ganderkesee. Ziel der Fahrt war die Abholung des neuen Einsatzgerätes der Fachgruppe Räumen des THW-Ortsverbandes Herne.

Ein neuer Radbagger der Marke Atlas 140W stand dort zur Abholung bereit. Mit einer Leistung von 121 PS, einer maximalen Grabtiefe von 5,40 Meter und einem Gewicht von circa 14 Tonnen steht dem Ortsverband nun ein breites Spektrum neuer Einsatzmöglichkeiten zur Verfügung.

Modernisierung der Einheiten

Durch die mitgebrachte Zusatzausstattung bestehend aus einem Tieflöffel, einem schwenkbarem Grabenräumlöffel, einem Sortiergreifer sowie einem Lasthaken werden die Einsatzoptionen noch einmal erweitert. Nachdem die drei Einsatzkräfte bei der Firma Atlas in Ganderkesee eingetroffen waren, erfolgte zunächst die professionelle Einweisung in das schwere Gerät vor Ort durch einen Spezialisten. Erklärt wurden die technischen Details, die Einsatzmöglichkeiten, sowie die Bedienung des Fahrwerks und der Schaufel.

Nachdem Radbagger und Anbaugeräte sicher verladen wurden, ging es wieder zurück nach Herne. Für den Ortsverbandes Herne bedeutet das neue Gerät den nächsten Schritt in der Weiterentwicklung des Ortsverbandes und eine Modernisierung der Einheiten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben