Festival

„Verstehen, verwirren“: 44. Tage Alter Musik in Herne

Das Hathor Consort der Gambistin Romina Lischka präsentiert „Poesie aus der Kürbishütte“: Samstag, 16. November, 16 Uhr in der Kreuzkirche.

Das Hathor Consort der Gambistin Romina Lischka präsentiert „Poesie aus der Kürbishütte“: Samstag, 16. November, 16 Uhr in der Kreuzkirche.

Foto: Robbrecht Desmet

Herne.  Zehn Konzerte und eine Instrumentenausstellung erwarten die Freunde Alter Musik vom 14. bis 17. November in Herne. Thema: „Verstehen, verwirren“.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Unerklärbare erzählen, das Offensichtliche verschleiern: Die 44. Tage Alter Musik in Herne beleuchten die Rolle der Musik als Botschafterin in unterschiedlichsten Missionen. Vom 14. bis 17. November forschen das Kulturradio WDR 3 und die Stadt Herne unter dem Motto „Verstehen, verwirren“ in zehn Konzerten nach musikalischen Affektmanipulationen vom Mittelalter bis ins frühe 20. Jahrhundert.

Moderne Erstaufführungen

Höhepunkte des Festivals sind unter anderem die moderne Erstaufführungen der Oper „Les Voyages de l’Amour“ von Joseph Bodin de Boismortier mit den ungarischen Ensembles Purcell Choir und Orfeo Orchestra (Sonntag, 17. November, 19 Uhr, Kulturzentrum) und Niccolo Jommellis „Requiem Es-Dur“ mit dem Coro e Orchestra Ghisleri (Sonntag, 17. November, 16 Uhr, Kreuzkirche).

„In Herne wollen wir die Konkurrenz zwischen Einfachheit und Komplexität in der Musik zeigen, zwischen ihrer Zweckbestimmung und ihrem autonomen Kunstcharakter. Das hat immer auch mit musikalischer Kommunikation zu tun - mit Verstehen und Verwirren“, so Richard Lorber, programmverantwortlicher WDR 3-Redakteur. WDR 3 sendet alle Konzerte mit Künstlern aus ganz Europa via UKW, DAB+, Internet und Satellit.

Internationale Musikinstrumente im Kulturzentrum

Parallel zum Festival veranstaltet die Stadt Herne vom 15. bis 17. November eine internationale Musikinstrumenten-Messe mit Holz- und Blechblasinstrumenten sowie Zupf- und Streichinstrumenten der Alten Musik sowie ein Werkstattkonzert am Samstag, 16. November, um 14 Uhr im Kulturzentrum: Studierende des Instituts für Alte Musik der Musikhochschule Köln präsentieren ausgewählte Werke Henry Purcells.

Der Vorverkauf hat begonnen. Einzelkarten kosten 18 Euro, ermäßigt 9 Euro im Vorverkauf, Festivalkarten 126/63 Euro. An der Tageskasse im Kulturzentrum gibt es Tickets für 21/11 Euro. Vorverkaufsstellen in Herne sind Stadtmarketing, Kirchhofstraße 5, und das Bürgerlokal Wanne an der Hauptstraße 241.

Weitere Informationen und die WDR 3-Sendetermine finden sich im Internet unter www.wdr3.de

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben