Parktheater

16 tolle Stücke und Inszenierungen16 tolle Stücke und Inszenierungen

Mit Nick und Keysha und dem Vorsitzenden des Fördervereins Parktheater, Werner Isenberg (li.), präsentierte Johannes-Josef Jostmann am Sonntag das neue Kinder- und Familien-Theaterprogramm.

Mit Nick und Keysha und dem Vorsitzenden des Fördervereins Parktheater, Werner Isenberg (li.), präsentierte Johannes-Josef Jostmann am Sonntag das neue Kinder- und Familien-Theaterprogramm.

Foto: Emily Karacic

Iserlohn.  Vor der beeindruckenden „Tintenherz“-Aufführung wurde am Sonntag das neue Kinder- und Familientheater-Programm im Parktheater präsentiert.

Nick und Keysha hielten es als Erste in ihren Händen: „Hurra, hurra, das neue Programm ist da!“, jubelten die Geschwister am Sonntagnachmittag auf der Bühne des Parktheaters, nachdem sie einer großen „Schatzkiste“ entsprungen waren.

Theaterdirektor Johannes-Josef Jostmann hatte die beiden Iserlohner, die am Sonntag zugleich auch das erste Mal mit ihrer Mama und ihrer Oma im Theater waren, kurzfristig ausgewählt für die Präsentation des Kinder- und Familientheater-Programms „Dies und das und noch etwas“ der kommenden Spielzeit 2018/19. Bevor der elfjährige Realschüler vom Hemberg und seine zwei Jahre jüngere Schwester, die die Grundschule im Wiesengrund besucht, die ersten Exemplare der gedruckten Variante im Publikum verteilten, hatten die mehr als 550 Besucher, die zur beeindruckenden Aufführung des Bestsellers „Tintenherz“ gekommen waren, schon mal auf der großen Leinwand verfolgen können, welche 16 tollen Stücke und Inszenierungen es für die jüngsten Theater-Besucher und ihre Familien ab Ende September geben wird.

Aufführungen auch schonfür Kinder ab zwei Jahren

Besonders freute sich „JoJo“ Jostmann, auch schon für Kinder ab zwei Jahren etwas bieten zu können, und zwar am 11. November auf der Bühne des Großen Hauses das Musiktheater „Hallo Halolo“ und am Sonntag, 3. März 2019, das clowneske Theater „Firiwizi Naseweis“ im Studio. „Und groß war die Freude bei den Eltern, dass wir den Wichtel Tomte Tummetott am 22. Dezember nach Iserlohn holen“, ergänzte die stellvertretende Kulturbüro-Chefin Patricia Ben­thien.

Los geht die Reihe am 30. September mit dem Figurentheater „Das platte Kaninchen“ für Kinder ab vier Jahren. Am 18. November wird passend zum Marionettentheater „Peter und der Wolf“ eine Ausstellung des Iserlohner Puppenspielers Werner Vogell in der Galerie des Parktheaters eröffnet. Eine Woche später gibt es für alle TKKG-Fans ab acht Jahren das Stück „Freundschaft in Gefahr“. Die Inszenierung des renommierten Jungen Theaters Bonn wird auch noch mal für Schulklassen am Tag darauf wiederholt, wie auch die nächsten drei Stücke in der Reihe: das Märchen „Kalif Storch“ am 2./3. Dezember, „Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt“ am 9./10. Dezember und „Mama Muh und die Krähe“ am 16./17. Dezember, die alle drei auch schon für jüngere Kinder und damit für gemeinsame Besuche von Kindergärten geeignet sind.

Im neuen Jahr geht es weiter mit dem Hans-Christian-Andersen-Märchen „Das hässliche Entlein“ am 13. Januar sowie den Familienstücken „Rico, Oscar und die Tieferschatten“ am 20./21. Januar und „Räuber Hotzenplotz“ am 27./28. Januar. Am 17. Februar wird eine ganz besondere „Sandmalerei-Show“ auf der Bühne geboten, bei der eine Künstlerin Motive aus Märchen in feinstem Sand malt, der auf einer beleuchteten Glasplatte liegt und dessen Abbildung für die Zuschauer auf eine Leinwand projiziert wird.

Mit dem clownesken Theater „Die Schnecke und der Buckelwal“ mit Figuren und Live-Musik für Kinder ab vier Jahren am 31. März/1. April, der Theater-, Hip Hop- und Breakdance-Show „Der Dachs hat heute schlechte Laune“ und „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ in einer Inszenierung des Schauspielensem­bles Iserlohn am 26./27. Mai für alle Michael-Ende-Fans ab fünf Jahren endet die Spielzeit.

Abonnenten haben ab sofort Vorkaufsrecht

Jeweils vier Stücke für die entsprechende Altersklasse umfassen die Kinder-Club-Abos Mini (2. und 16. Dezember, 27. Januar und 31. März) und Maxi (25. November, 9. Dezember, 20. Januar und 26. Mai), für die ab sofort der Vorverkauf läuft.

Der freie Verkauf für die acht Stücke und alle anderen aus der neuen Spielzeit startet am Samstag, 9. Juni.

Möglich macht das umfangreiche Programm wieder der Förderverein Parktheater mit seinen 500 Mitgliedern um den Vorsitzenden Werner Isenberg.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben