Stadtentwicklung

Abbruch an der Friedrichstraße in Iserlohn ist abgeschlossen

Der Abbruch ist weitgehend abgeschlossen: Von dem Haus an der Ecke Friedrichstraße/Mendener Straße ist nur noch ein großer Schutthaufen zu sehen.

Der Abbruch ist weitgehend abgeschlossen: Von dem Haus an der Ecke Friedrichstraße/Mendener Straße ist nur noch ein großer Schutthaufen zu sehen.

Foto: Michael May / IKZ

Iserlohn.  Nun wird noch der Keller abgetragen.

Das Haus an der Ecke Mendener Straße/Friedrichstraße steht nicht mehr. Seit Mitte September wurden die Mauern des Eckhauses vorsichtig Stück für Stück von einem Bagger abgetragen, um die angrenzenden Häuser nicht zu beschädigen.

Wie gestern aus dem ausführenden Ingenieurbüro Splieth in Unna zu erfahren war, wird als nächstes Anfang kommender Woche der gesamte Bauschutt abgefahren und die Kellerräume abgetragen, bis nur noch die Außenwände des Kellers stehen. Dann könne der Statiker Probeschürfungen vornehmen, um die Beschaffenheit der Fundamente der Nebengebäude und den Zustand der Gründung des abgerissenen Hauses und der Bestandsmauern beurteilen. Erst dann könne das weitere Vorgehen für den Neubau abgestimmt werden, der dann erst Anfang kommenden Jahres in Angriff genommen werde.

Wie bereits berichtet wird auf dem Eckgrundstück ein neues Gebäude mit ein bis zwei Ladenlokalen und 15 Wohnungen in einer Größe von 40 bis 60 Quadratmetern Wohnfläche entstehen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Iserlohn

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben