Kirche

Als Pilger und Fremde unterwegs

Iserlohn.   Wie alljährlich zum Beginn eines Jahres starten Christen in der ganzen Welt eine gemeinsame Aktion: die Allianzgebetswoche. Dazu treffen sie sich, um für bestimmte Dinge konkret zu beten und auch Gemeinschaft untereinander zu haben. Das Motto in diesem Jahr haben spanische Christen vorgeschlagen: „Als Pilger und Fremde unterwegs.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wie alljährlich zum Beginn eines Jahres starten Christen in der ganzen Welt eine gemeinsame Aktion: die Allianzgebetswoche. Dazu treffen sie sich, um für bestimmte Dinge konkret zu beten und auch Gemeinschaft untereinander zu haben. Das Motto in diesem Jahr haben spanische Christen vorgeschlagen: „Als Pilger und Fremde unterwegs.“

Sie stellen Menschen vor, die wie Jesus Christus in eine Welt als Fremde kamen. So wie auch viele Flüchtlinge in Deutschland. In den Veranstaltungen der Gebetswoche wird viel für diese Menschen gebetet, dabei auch ganz konkret für alle Menschen in Flüchtlingsheimen, Altenheimen, Krankenhäusern. Das Gebet und die Gemeinschaft mit Jesus Christus eint alle Menschen, egal welcher Nationalität.

Am Montag geht es los unter dem Titel „Josef – Am Ende wird alles gut“. Der Dienstag steht, wie die folgenden Abende, unter einem Namen aus der Bibel: „Ruth – In der Fremde Heimat finden“.

Die einzelnen Abende, an denen sich die Christen aus Kirchen, Freikirchen und Gemeinschaften in Iserlohn treffen, beginnen jeweils um 20 Uhr: Montag, 15. Januar: Christliche Gemeinde Gerlingsen, Referent Pastor Sebastian Koch. Dienstag: 16. Januar, Brunnenkirche Lössel, Dr. Hanns-Heinrich Stricker. Mittwoch, 17. Januar, Freie evangelische Gemeinde, Pastor Dirk Ellermann. Donnerstag, 18. Januar, Griesenbeckhaus, Pastor Jörn Fastenrath. Freitag, 19. Januar, Evangelisch-freikirchliche Gemeinde Letmathe, Lobpreisabend für Jung und Alt, Referent Benjamin Hennig. Abschluss ist am Sonntag, 21. Januar, ab 15 Uhr in der Bauernkirche, Referentin ist Krankenhausseelsorgerin Gudrun Siebert aus Hemer. Für die Musik ist der Posaunenchor der Versöhnungskirchengemeinde unter der Leitung von Stefan Beumers zuständig.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik