Iserlohn. Der Iserlohner Mustafa Celik hilft notleidenden Menschen in der Ukraine. Nun hat er eine Aktion passend zur Weihnachtszeit. Darum geht es.

Bereits dreimal hat Mustafa Celik seine Lkw bis oben hin voll mit Lebensmittel und Wasser gepackt und ist zu den notleidenden Menschen in die Ukraine gefahren. Aus nächster Nähe hat sich der Spediteur aus Iserlohn ein Bild gemacht von den unsäglichen Lebensbedingungen in den Kriegsgebieten und von den Versuchen der Menschen, sich mit einfachsten Hilfsmitteln vor dem kommenden Winter zu schützen. Er hat mit Frauen und Kindern gesprochen, die nicht wissen, ob ihre Männer und Väter noch leben, mit Rentnern, die heute nicht wissen, was sie morgen essen sollen. „Diese Erlebnisse haben mich tief bewegt“, erzählt er. „Das werde ich nie vergessen und schon nach der letzten Tour war mir klar, dass ich weitermachen muss – und zwar schnell“, erzählt er.

Lesen Sie auch: Hilfskonvoi aus Iserlohn in die Ukraine: „Alle sehr dankbar“

Passend zur WeihnachtszeitMustafa Celik nun die Aktion „Leuchtende Augen“ gestartet und sammelt Weihnachtspäckchen für die Kinder in der Ukraine, die er dann persönlich im eigenen Lkw in die Kriegsgebiete bringen wird. „Bei unseren drei Touren mit Hilfsgütern haben wir viele Kinder beobachtet, die – statt auf dem Spielplatz zu spielen – mit uns die Lkw entladen haben. In manchen Gegenden konnten sie nicht einmal in die Schule gehen“, erzählt Celik. Er ist sicher: „Den Kindern wird durch den Krieg ihre Kindheit genommen. Spielen und Freunde sind für sie zur Nebensache geworden, stattdessen müssen sie vor Raketen in den Bunker fliehen.“ Besonders die Vorstellung, dass viele Kinder in diesem Jahr ohne Weihnachtsgeschenk bleiben werden, habe ihm zu schaffen gemacht, so der Spediteur. Seine Lösung: „Wir sammeln hier diese Geschenke und bringen sie in die Ukraine“.

Geschenke für Kinder sollen in sehr gutem Zustand sein

„Leuchtende Augen“ orientiere sich an der bekannten Spendenaktion von „Weihnachten im Schuhkarton“: Die Päckchen sollen maximal Schuhkartongröße haben, der Inhalt muss zwar nicht originalverpackt sein, aber in einem „sehr guten Zustand“, darauf legt Celik wert. Als Inhalt kommt in Frage: Malsachen, Süßigkeiten, Schulutensilien, Spielsachen. „Bitte dann den Karton in Geschenkpapier verpacken und beschriften: Ist der Inhalt für einen Jungen oder ein Mädchen geeignet, und für welches Alter“, erklärt er. Seine Hoffnung: „Wir hoffen, dass wir mit dieser Aktion viele Kinderaugen zum Leuchten bringen werden.“

Der letzte Abgabetag ist Freitag, der 9. Dezember. Abgabeort ist Celik Logistik, Sudfelder Str. 29, 58093 Hagen in der Zeit von 9 bis 16 Uhr.