Iserlohn. Die Landschaft der Lehrschwimmbecken in Iserlohn soll neu aufgestellt werden, vier sollen schließen, zwei neue entstehen. So ist der Plan.

Die Stadt Iserlohn soll bald nur noch über drei statt wie bisher fünf Lehrschwimmbecken verfügen – diese allerdings auf modernstem Stand und wohl auch ohne eine Verringerung der Gesamt-Wasserfläche. Diesem grundsätzlichen Plan hat am Mittwochabend der Finanzausschuss einstimmig zugestimmt – und so dürfte er wohl auch in der kommenden Woche im Rat beschlossen werden. Politik und Verwaltung erhoffen sich, so die Bäderlandschaft für Schulen und auch Vereine langfristig zukunftsfähig aufstellen zu können.