Märkischer Kreis. Der Märkischer Kreis gibt nach dem verheerenden Hackerangriff einen Überblick darüber, welche Anträge gestellt und bearbeitet werden können.

Nach dem Cyberangriff auf den kommunalen Dienstleister SIT stärken die IT-Experten vor Ort sukzessive die Handlungsfähigkeit der Kreisverwaltung. Nach und nach sind wieder mehr Dienstleistungen möglich, zum Beispiel in Bezug auf Führerscheine und Fahrerlaubnisse.

Mehr aus Iserlohn, Hemer und Letmathe

Aufgrund des Cyber-Angriffs auf den kommunalen IT-Dienstleister, die „Südwestfalen IT“, gibt es in allen südwestfälischen Kreisen und damit auch beim Märkischen Kreis immer noch Einschränkungen in verschiedenen Bereichen. Der Kreis arbeitet intensiv daran, alternative Lösungen zu schaffen, um die Handlungsfähigkeit der Kreisverwaltung zu stärken und den Service für die Bürgerinnen und Bürger auszubauen. Wichtige Bausteine dazu sind die Bearbeitung von Führerscheinen und Fahrerlaubnissen.

Märkischer Kreis kann in dringlichen Fällen Fahrerlaubnis bearbeiten

Der Märkische Kreis hat deshalb eine Kooperation mit der Stadt Hagen initiiert. Dort stehen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Kreises ab sofort mehrere Arbeitsplätze zur Verfügung, um behelfsmäßig und zumindest zu einem Bruchteil der normalen Menge dringende Angelegenheiten im Fahrerlaubnisbereich zu bearbeiten. Im Fokus stehen dabei Verlängerungen von Führerscheinen der Berufskraftfahrer (Lkw und Bus) sowie die dafür notwendigen Fahrerkarten und Fahrerqualifizierungsnachweise.

Gute Nachrichten zudem für die Fahrschulen und den TÜV Nord: Auch die Anträge für Führerscheinneulinge oder Führerschein-Erweiterungen können nun wieder bearbeitet sowie Prüfaufträge erteilt werden. Ein Führerscheinumtausch ist dagegen noch nicht möglich. Zum Hintergrund: Seit einigen Jahren werden sukzessive die alten Papierführerscheine aus dem Verkehr gezogen und gegen fälschungssichere und EU-weit einheitliche Dokumente im Scheckkartenformat ausgetauscht. Aktuell sind die Jahrgänge 1965 bis 1970 an der Reihe. Bis zum 19. Januar 2024 müssten normalerweise alle, die in dieser Zeit geboren wurden und noch einen grauen oder rosafarbenen Führerschein besitzen, diesen gegen ein neues Dokument umtauschen. Eine Bearbeitung kann aufgrund des Hackerangriffs aber zurzeit nicht erfolgen. Die südwestfälischen Kreise stehen dazu in engem Kontakt mit dem Land NRW. Ziel ist eine Fristverlängerung.

Was funktioniert?

Der Märkische Kreis gibt einen Überblick, welche Dienstleistungen im Führerscheinbereich möglich sind:

Verlängerung LKW-Fahrerlaubnisklassen (C/CE), Fahrerkarten, Fahrerqualifizierungsnachweise:
Bitte persönlich Anträge unter Vorlage des

- Ausweises,

- des bisherigen Führerscheins,

- eines medizinischen und augenärztlichen Gutachtens sowie

- eines aktuellen biometrischen Lichtbildes

wochentags in der Zeit von 8.30 bis 11 Uhr an den Standorten der Bürgerbüros in Iserlohn (Griesenbraucker Straße 6) und Lüdenscheid (Heedfelder Straße 45) einreichen.

Verlängerung Bus-Fahrerlaubnisklassen (D/DE), Fahrerqualifizierungsnachweise:
Bitte persönlich Anträge unter Vorlage des

- Ausweises,

- des bisherigen Führerscheins,

- eines Leistungstests (Reaktionstest)

- eines medizinischen und augenärztlichen Gutachtens sowie

- eines aktuellen biometrischen Lichtbildes

wochentags in der Zeit von 8.30 bis 11 Uhr beim Fachdienst Fahrerlaubnisse in Lüdenscheid, Heedfelder Straße 45, einreichen.

Führerscheinanträge, Führerscheinerweiterungen, Fahrschulwechsel:
Anträge werden durch die Fahrschulen entgegengenommen und auf Vollständigkeit geprüft. Die Abgabe erfolgt gebündelt in den Bürgerbüros des Märkischen Kreises in Iserlohn (Griesenbraucker Straße 6) und Lüdenscheid (Heedfelder Straße 45). Die Fahrschulen werden gebeten, Fahrschülerinnen und Fahrschüler nicht zu den jeweiligen Kommunen oder zu den Bürgerbüros des Kreises zu schicken.

Führerscheinverlust:
Antragsformulare können auf der provisorischen Homepage des Märkischen Kreises (https://maerkischer-kreis.org/strassenverkehr/ ) heruntergeladen werden. Die Antragstellenden werden gebeten, die vollständig ausgefüllten Formulare auf dem Postweg an die Bürgerbüros in 58640 Iserlohn (Griesenbraucker Straße 6) und 58509 Lüdenscheid (Heedfelder Straße 45) zu senden.

Internationaler Führerschein:
Antragsformulare können auf der vorläufigen Homepage des Märkischen Kreises (https://maerkischer-kreis.org/strassenverkehr) heruntergeladen werden. Die Antragstellenden werden gebeten, die vollständig ausgefüllten Formulare auf dem Postweg an die Bürgerbüros in 58640 Iserlohn (Griesenbraucker Straße 6) und 58509 Lüdenscheid (Heedfelder Straße 45) zu senden.

Personenbeförderung:
Antragsformulare stehen ebenfalls auf der Homepage des Kreises (https://maerkischer-kreis.org/strassenverkehr). Die Antragstellenden werden gebeten, die vollständig ausgefüllten Formulare auf dem Postweg an den Fachdienst Fahrerlaubnisse in 58509 Lüdenscheid, Heedfelder Straße 45, zu senden.

Umtausch ausländischer Führerscheine:
Auch hier stehen die Antragsformulare auf der Homepage (https://maerkischer-kreis.org/strassenverkehr). Die Antragstellenden werden gebeten, die vollständig ausgefüllten Formulare auf dem Postweg an den Fachdienst Fahrerlaubnisse in 58509 Lüdenscheid, Heedfelder Straße 45, zu senden.

Der Märkische Kreis dankt den Bürgerinnen und Bürgern für ihr Verständnis und ihre Geduld in dieser herausfordernden Zeit. Die IT-Experten vor Ort setzen alles daran, weitere Systeme so schnell wie möglich wiederherzustellen, um den gewohnten Service bieten zu können. Viele Antworten zu oft gestellten Fragen stehen auch auf der provisorischen Homepage (www.maerkischer-kreis.org) sowie auf den Social-Media-Kanälen (Facebook und Instagram) des Kreises.