Iserlohn. Die Polizei wurde auf eine betrunkene Autofahrerin aufmerksam gemacht, hatte aber Probleme, die Frau zu finden. Dafür brauchte es einen Zufall.

Die Polizei teilt mit, dass sie am Samstagnachmittag, 10. Februar, den Führerschein einer 53-jährigen Iserlohnerin beschlagnahmt hat. Zeugen hatten der Polizei berichtet, dass die Frau unter Einfluss von Alkohol unterwegs sei. Die Besatzung eines Streifenwagens konnte die Fahrerin nicht finden. Allerdings hatte ein Polizeibeamter, der privat unterwegs war, die Frau beobachtet, wie sie versucht hatte, einzuparken.

Ein erster Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht. Im Rahmen der Blutprobenabnahme auf der Polizeiwache kam zusätzlich der Verdacht auf, dass die Frau unter dem Einfluss diverser Medikamente steht, die ebenfalls die Fahrtüchtigkeit beeinträchtigen. Die Beamten beschlagnahmten darauf den Führerschein, untersagten die Nutzung fahrerlaubnispflichtiger Fahrzeuge und schrieben eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Mehr aus Iserlohn, Hemer und Letmathe