Dorfleben

Ausgelassene Sause mit viel Musik und Tanz

Ausgelassen wurden die Majestäten des BSV Kesbern Dirk Graewe und Gabriele Wrede (re.) beim Königsball gefeiert. 

Ausgelassen wurden die Majestäten des BSV Kesbern Dirk Graewe und Gabriele Wrede (re.) beim Königsball gefeiert. 

Foto: Annabell Jatzke

Kesbern.   Schützen- und Königsball des BSV Kesbern lockt 200 Besucher in die Gaststätte Gerlach im Lohsiepen.

Rund 200 Besucher ließen die Majestäten Dirk Graewe und Gabriele Wrede am Samstagabend beim Schützen- und Königsball des BSV Kesbern in der Gaststätte Gerlach im Lohsiepen hochleben. Der erste Vorsitzende Christian Danne konnte auch Abordnungen vom BSV Ihmert, vom BSV Lössel und von den St. Hubertus-Schützen Letmathe begrüßen. Des Weiteren galt sein besonderer Gruß auch dem Jugendkönigspaar Dustin Wortmann und Laura Scharf sowie dem Ehrenvorsitzenden Willi Hombeck.

Nach der Begrüßung eröffnete das Königspaar mitsamt Hofstaat die Tanzfläche. Für passende Musik sorgte dabei die Siegener Tanzband SAM. Zu Partyhits der vergangenen Jahrzehnte und aktuellen Chartstürmern wurde ausgelassen getanzt.

Natürlich wurden auch in diesem Jahr die besten Schützen ausgezeichnet. Gemeinsam mit dem ersten Vorsitzenden nahm der zweite Schießmeister Fred Lemanczyk die Ehrungen vor.

Auszeichnungen für die besten Schützen

Schützenschnüre in Gold gab es für Stephan Echterding (Schnur), Fritz Potthof, Hubert Wrede und Gerd Grüber (alle Eichel), Michael Goßmann, Martin Nitschke, Harry Tennie und Fred Lemanczyk (alle Plakette). Die Schützenschnüre in Silber gingen an Daniel Grüber (Schnur), Steve Russel und Björn Loose (beide Eichel), Markus Wache und Jan Sülberg (beide Plakette). Über Schützenschnüre in Grün konnte sich Nico Rahmer (Eichel) freuen. Beim Schießen mit dem Luftgewehr hatte Michael Goßmann die Nase vorne (Gold). Silber ging hierbei an Marvin Trittel und Ingo Runtemund. Bronze für das Schießen mit der Luftpistole erhielten Michael Goßmann und Ingo Runtemund. Über den Brauereipokal konnte sich Bernd Mertens freuen, während Martin Nitschke den Wanderpreis entgegennahm, welcher bei der Jugend an Daniel Grüber überreicht wurde. Erneuten Grund zur Freude hatte Michael Goßmann für Kleinkaliber-Kimme und Korn sowie Kleinkaliber-Pistole. Auch am Ende hatte Goßmann allen Grund zum Lachen – er wurde Vereinsmeister.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben