Polizei

Randalierer in Wohnung und Gaststätte

Foto: Lars Heidrich

Iserlohn.   Mit mehreren Randalierern hatte es die Polizei am Wochenende zu tun.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am Samstag gegen 23.30 Uhr wurden Beamte zum Hombrucher Weg gerufen. Anwohner beschwerten sich über laute Musik und Schreie aus einer Wohnung. Bei Eintreffen der Polizei flog ein Glas aus dem Fenster der Wohnung auf die Straße. Vorermittlungen ergaben, dass gegen den Bewohner ein Haftbefehl bestand. Beim Versuch, die Wohnung zu betreten und den Mann festzunehmen, leistete der 24-Jährige erheblichen Widerstand. Er schlug einer Polizeibeamtin ins Gesicht. Eine weitere Beamtin erlitt eine Handquetschung. Einem Polizeibeamten biss er in die Hand. Zwei weitere verletzte er an der Hand beziehungsweise dem Oberarm. Ein Uniform-Pullover wurde zerrissen.

Nach seiner Fesselung verbrachten die Beamten den alkoholisierten Mann ins Gewahrsam. Bei der Durchsuchung fanden die Polizisten ein zugriffsbereites Messer. Eine Nachschau in der Wohnung führte eine Axt oberhalb des Türrahmens zu Tage. Den Ruhestörer erwartet ein Strafverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung, Beleidigung und Sachbeschädigung. Die Party wurde aufgelöst.

Am Sonntag, gegen 1 Uhr, schlug ein 21-jähriger Randalierer mit einer Eisenstange die Fensterscheibe einer Gaststätte an der Karlstraße ein. Als der Wirt den Mann zur Rede stellte, bedrohte ihn der Mann mit einem Messer und stach erfolglos in seine Richtung. Hinzugerufene Polizeibeamte brachten den 21-Jährigen zu Boden und nahmen ihn in Gewahrsam. Die Gegenstände wurden sichergestellt. Er verbrachte den Rest der Nacht in einer Gewahrsamszelle. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung und versuchter gefährlicher Körperverletzung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik