Auffahrunfall

Unaufmerksamkeit zieht Verletzungen nach sich

Eine 33-jährige Hemeranerin wurde schwer verletzt ins St.-Elisabeth-Hospital gebracht. (Symbolfoto)

Eine 33-jährige Hemeranerin wurde schwer verletzt ins St.-Elisabeth-Hospital gebracht. (Symbolfoto)

Foto: Rene Ruprecht / dpa

Iserlohn.  Ein 29-jähriger Hemeraner auf der Mendener Landstraße einer 33-Jährigen aufgefahren, beide sind verletzt worden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bei einem Unfall auf der Mendener Landstraße sind am Montagvormittag zwei Personen verletzt worden. Laut Polizeiangaben übersah ein 29-jähriger Hemeraner gegen 11.15 Uhr in seinem Toyota eine 33-jährige Hemeranerin, die vor ihm in einem Kia fuhr. An einer Ampel prallte er am Heck des Kia auf und schob diesen auf den VW einer 34-jährigen Hemeranerin. Dabei wurde die 33-Jährige im mittleren Auto schwer verletzt, der 29-jährige Unfallverursacher leicht. Die 34-Jährige im vordersten Fahrzeug kam mit dem Schrecken davon. Die Verletzten kamen zur Versorgung ins St.-Elisabeth-Hospital, den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 10.000 Euro.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben