Bürgerfrühschoppen

„Der liebe Gott ist ein Iserlohner“

Der Chef ist König: Volker I. und Königin Stefanie I. beim Bürgerfrühschoppen auf der Höhe.

Foto: Michael May

Der Chef ist König: Volker I. und Königin Stefanie I. beim Bürgerfrühschoppen auf der Höhe. Foto: Michael May

Iserlohn.   Es gibt keinen Zweifel nach diesem sonnigen Fest: Der liebe Gott ist ein Iserlohner. Auch Montag wurde mit Frühschoppen und Feuerwerk gefeiert.

Beim Blick nach oben kann es keinen Zweifel geben: „Der liebe Gott ist ein Iserlohner“, sagt Oberstleutnant Thomas Kuche lachend. Hunderte Bürgerinnen und Bürger feiern auf der Höhe den Beginn des Ausklanges für das diesjährige Fest des Iserlohner Bürger-Schützen-Vereins. Das neue Königspaar Volker I. Halfmann und seine Königin Stefanie I. Köchig kommen passend zum Anlass volkstümlich daher – er in der krachledernen Hose und die 1. Dame des Königshauses im Dirndl.

Bundestagsabgeordnete erholen sich auf der Höhe

Oberst Wolfgang Barabo freut sich über einen der erfolgreichsten Freitage in der Geschichte des IBSV – und das will mit Blick auf 313 Jahre etwas heißen. „Jetzt kann man es sicher sagen. Ich glaube schon, dass es mehr als 10 000 Besucher waren“, freut sich der Kommandeur darüber und stellt fest: „Die Stadt hat sich fröhlich und freundlich präsentiert, es war ein friedliches Fest, besser kann es nicht sein. Wir hatten Glück, und unsere Leute können es natürlich auch.“ Das Zelt war uneingeschränkt ein Gewinn. Auch für die Stadt, die Kosten sind dem Vernehmen nach geringer als mit der Parkhalle.

„Regieren macht Spaß“, das unterscheidet das neue IBSV-Königspaar deutlich von denen in der Bundeshauptstadt. Nicht ohne Grund haben die heimischen Bundestagsabgeordneten Dagmar Freitag (SPD) und Paul Ziemiak (CDU) Berlin und das Regierungschaos dort fluchtartig verlassen, um schnell ins Königreich der strahlenden Sonne und der guten Laune nach Iserlohn zu gelangen. Von Freitag an haben die beiden parteiübergreifend gefeiert. Freitags Empfang bei der Fermo-Körner-Compagnie, dann Zelt und Fest auf der Höhe, Samstag und Sonntag beim Festzug wieder dabei und der Bürgerfrühschoppen mit den Halinger Ruhrtalbläsern rundete für Freitag und Ziemiak die Erholung von der krachenden Koalitionskrise ab.

Fürs Königspaar kommt nach der Arbeit der Regierungsübernahme beim IBSV und in der Stadt jetzt das Vergnügen eines ein Jahr andauernden Reisekönigtums durch die Region, das Heimatland NRW und die Bundesrepublik.

Die fröhliche Eintracht des neuen Königspaares kann auch nicht die eigentlich sehr trennende Fußball-Leidenschaft trüben. Volker I. ist Schalker und das Herz von Stefanie I. schlägt für den BVB. Sie trägt’s mit Humor. „Die Roosters sind ja auch blau-weiß. So kann man’s aushalten.“

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik