Verwaltung

Die CDU favorisiert Michael Wojtek als Ersten Beigeordneten

Iserlohns Kämmerer Michael Wojtek

Foto: Thomas Pütter

Iserlohns Kämmerer Michael Wojtek Foto: Thomas Pütter

Iserlohn.  Mit dem Ausscheiden von Katrin Brenner wird die Position des Ersten Beigeordneten vakant. Die CDU-Fraktion favorisiert Kämmerer Michael Wojtek.

Die CDU-Fraktion favorisiert Kämmerer Michael Wojtek als Iserlohns künftigen Ersten Beigeordneten. Die Position wird mit dem Ausscheiden von Katrin Brenner vakant. Wojtek kann sich gute Hoffnungen machen, dass er in der Ratssitzung am 12. Dezember auch tatsächlich gewählt wird. Denn es ist praktiziertes Verfahren, dass die große Fraktion, die nicht den Bürgermeister stellt, das Vorschlagsrecht für den 1. Beigeordneten besitzt, der zugleich bei Abwesenheit des Bürgermeisters die Amtsgeschäfte führt.

Michael Wojtek, so CDU-Fraktionsvorsitzender Fabian Tigges, habe sich in den zwei Jahren seiner Tätigkeit als Kämmerer quer durch die Fraktionen einen Namen gemacht. In seiner Arbeit habe er die richtigen Impulse gesetzt. Insofern sieht Tigges eine mögliche Wahl von Michael Wojtek auch nicht als parteipolitische sondern auch als fachliche Entscheidung.

Wojtek trat 2009 in den Dienst bei der Stadt Iserlohn ein, zuvor war der Diplomkaufmann privatwirtschaftlich im Bereich Wirtschaftsprüfung/Steuerberatung tätig. Im Iserlohner Rathaus verantwortete er zunächst den Bereich Beteiligungen, Steuerrecht und Vergabe, danach wurde Wojtek Bereichsleiter Finanzen und 2015 dann auch kommissarischer Ressortleiter Finanzen. Seit Januar 2016 ist Wojtek Kämmerer, seit August 2016 auch Beigeordneter. Michael Wojtek wurde 1976 in Bochum geboren, ist verheiratet und Vater zweier Kinder.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik