Liebe

Die erste große Liebe hält seit sechs Jahrzehnten an

Christel und Lothar Rasch

Christel und Lothar Rasch

Foto: Kevin Pinnow

Iserlohn.   Christel und Lothar Rasch haben sich in der Schule kennengelernt und gestern ihre Diamantene Hochzeit gefeiert

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wenn Christel und Lothar Rasch von ihrem gemeinsamen Leben erzählen, dann hört sich das fast an wie eine Geschichte aus einem dieser Liebesromane – aber aus einem guten. Mit 18 lernen sich die beiden in Wuppertal in der Schule kennen, sind danach vier Jahre glücklich miteinander zusammen, bis Lothar um die Hand seiner Liebsten anhält. Sie sagt ja – und auch noch 60 Jahre später sagt sie ja zu ihrem Lothar. Gestern hat das Ehepaar Diamantene Hochzeit gefeiert.

Erst vor vier Jahren sind Christel und Lothar Rasch nach Iserlohn gezogen, quasi ihrer Tochter hinterher, die für ihren Mann den Schritt aus Wuppertal gewagt hat. „Wir fühlen uns hier mittlerweile aber richtig heimisch“, sagt Lothar Rasch. Er selbst geht regelmäßig zum Herrenabend in Drüpplingsen, seine Frau zur Frauenhilfe, außerdem zum Turnen in Kalthof. „Wir haben uns hier schnell mit vielen angefreundet“, erzählt Christel Rasch.

Gemeinsame Hobbys: die Musik und das Reisen

Auch in der Ferne haben die beiden viele Freunde, so wie in Schweden, wo sie sieben Jahre ein Ferienhaus besessen haben. Selbst in Kanada, wo die beiden mit der Blaskapelle, in der Lothar Rasch lange gespielt hat, zweimal zu Auftritten waren, haben sich über die Jahre Freundschaften ergeben. „Das war damals eine tolle Erfahrung“, sagt der leidenschaftliche Musiker, der mit dem verstorbenen NRW-„Landesvater“ und Bundespräsidenten Johannes Rau gerne und regelmäßig Skat gespielt hat.

Aber wie das Leben in Liebesromanen so spielt, ist das Paar auch durch schwere Zeiten gegangen – so wie beim überraschenden Tod ihres Sohnes vor drei Jahren. Doch dadurch sind in der Familie Rasch alle nur noch enger zusammengerückt. „Wir haben ein ganz tolles Familienleben“, sagt Christel Rasch, als plötzlich einer ihrer fünf Enkel anruft, um den beiden zu gratulieren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben