Jugendliche

„Echt krass“, hochaktuell und brisant

In der Sportanlage Läger haben Dr. Karl Gerhard Junge, Dr. Elke Fiebig, Johannes Josef Jostmann und Lili-Marie das Programm präsentiert, Skater Kim-Patrick und Basketballer Emanuel gesellten sich dazu.

In der Sportanlage Läger haben Dr. Karl Gerhard Junge, Dr. Elke Fiebig, Johannes Josef Jostmann und Lili-Marie das Programm präsentiert, Skater Kim-Patrick und Basketballer Emanuel gesellten sich dazu.

Foto: Jennifer Katz

Iserlohn.   Das Parktheater stellt sein neues Jugendtheater-Programm vor.

Einen Perspektivwechsel ermöglichen, um junge Erwachsene Erfahrungen sammeln zu lassen, sie zum Nachdenken und Nachfühlen einladen und am Ende in der realen Welt zu mehr Engagement anzuregen – das ist das Ziel des Jugendtheaterprogramms „Echt krass! Theater4You“.

Zwei Zusatz-Veranstaltungen in der nächsten Spielzeit

Mit den neuen Angeboten möchte Johannes Josef Jostmann, Direktor des Parktheaters, seinen eigenen Anspruch einlösen: umfangreich, sozial und politisch engagiert. „Wir haben in der kommenden Spielzeit zwei Veranstaltungen mehr“, erklärt er. Los geht es am 27. September mit „Good morning, boys and girls“ nach der Vorlage der mit dem Heinrich-Böll-Preis der Stadt Köln ausgezeichneten Vorlage von Julie Zeh. Das Stück über einen geplanten Amoklauf an einer Schule ist ein vielschichtiges, komplexes Drama.

Insgesamt lebt das Programm von der großen Bandbreite diverser aktueller Themen, die mit der ganzen Vielfalt theatralischer Mittel und ohne erhobenen Zeigefinger umgesetzt werden. Um einen entsprechenden Nachklang zu erzielen, schließen sich auch Diskussionen mit Schauspielern, Regisseuren und Dramaturgen an. Theaterpädagogisches Material für Lehrer komplettiert das Angebot. Bei zwei Stücken – „Verräter“ am 5. November und „Paradies“ am 5. Juni 2020 – gibt es außerdem jeweils 90-minütige Vor- und Nachbereitungen mit Theaterpädagogen in der Schule.

„Das können wir nur durch die Unterstützung der Landeszentrale für politische Bildung“, erklärt Jostmann. Auch dem Förderverein des Parktheaters ist „Echt krass!“ ein großes Anliegen. „Wir können die digitale Kinderwelt nicht ersetzen, aber spannende Facetten hinzufügen“, sagt Vorsitzender Dr. Karl Gerhard Junge. Er und Dr. Elke Fiebig, Vorstandsmitglied des „Fördervereins der Freunde Lions Club Iserlohn-Hemendis“, freuen sich, das Jugendtheaterprogramm fördern zu können. „Wir unterstützen immer gerne, aber natürlich nur Projekte, von denen wir überzeugt sind“, erklärt Dr. Elke Fiebig.

Das ausführliche Programm liegt ab sofort an öffentlichen Stellen aus, kann unter www.parktheater-iserlohn.de heruntergeladen oder per E-Mail an kulturbuero@iserlohn.de angefordert werden. Der Kauf von Einzelkarten und Gruppenbestellungen (sie müssen schriftlich erfolgen) sind für alle Aufführungen ab sofort möglich unter
02371/2171820

und per E-Mail an die oben angegebene Adresse.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben