Medizin

Eine Ärzte-Ära geht zu Ende

Der scheidende Chefarzt der Urologie, Dr. Alois Kranz (re.), der bisherige leitende Oberarzt Dr. Nikolaus Feser (li.), und Dr. Marcus Schenk (Mitte), der am 1. Januar als neuer Chefarzt  der Urologie im St. Elisabeth-Hospital beginnt.

Foto: Michael May

Der scheidende Chefarzt der Urologie, Dr. Alois Kranz (re.), der bisherige leitende Oberarzt Dr. Nikolaus Feser (li.), und Dr. Marcus Schenk (Mitte), der am 1. Januar als neuer Chefarzt der Urologie im St. Elisabeth-Hospital beginnt. Foto: Michael May

Iserlohn.   Dr. Alois Kranz und Dr. Nikolaus Vesa übergeben die Leitung der Urologie an Dr. Marcus Schenck. Der neue Chefarzt nimmt am 1. Januar seine Tätigkeit im St.-Elisabeth-Hospital auf.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am St.-Elisabeth-Hospital geht an diesem Wochenende eine Ära zu Ende: „Nach über 26-jähriger Tätigkeit für die Urologie werden wir zum 31. Dezember unsere Tätigkeit als Chefarzt und leitender Oberarzt beenden und die Verantwortung in jüngere Hände legen.“ Das schreiben Chefarzt Dr. Alois Kranz (65) und Prof. Dr. Nikolaus Vesa (67) an ihre 130 niedergelassene Kollegen, mit denen sie in dieser Zeit nach eigenen Angaben vertrauensvoll, ausgezeichnet und problemlos zusammen gearbeitet haben. „In dieser Zeit haben wir gemeinsam die Urologie zu einer großen Abteilung mit überregionaler Bedeutung und mehr als 2200 stationären Patienten pro Jahr aufgebaut“, erinnert sich Dr. Kranz noch an die Anfänge mit 681 Patienten im Jahr 1991, im zweiten Jahr waren es bereits 826, danach über 1000 und dann stetig steigend.

Am Freitag übergab Dr. Kranz den Generalschlüssel an seinen Nachfolger als Chefarzt, Privat-Dozent Dr. Marcus Schenck, der mit seinem Kollegen Peter Schedl als leitendem Oberarzt am 1. Januar die Urologie des St.-Elisabeth-Hospitals übernimmt.

Der 49-jährige Dr. Schenck ist bereits nach Iserlohn umgezogen, während seine Frau und seine Kinder im Alter von 16 und 18 noch in Hannover bleiben, bis sie ihr Abitur in der Tasche haben. Schenck war seit September 2015 Chefarzt der Urologie im Klinikum Robert Koch Gehrden aus dem Klinikum Region Hannover. Von dort bringt er seinen leitenden Oberarzt Peter Schedl mit, der aus Erlangen stammt. Bis zu seinem Wechsel nach Gehrden bei Hannover war Dr. Marcus Schenck leitender Oberarzt und stellvertretender Klinikdirektor der urologischen Universitätsklinik Essen. In den 18 Jahren, die er als Urologe tätig war, lag sein Schwerpunkt auf der onkologischen Urologie mit plastisch-rekonstruktiven Operationstechniken. Marcus Schenck, der in Düsseldorf geboren wurde und in Essen aufwuchs, studierte Medizin an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, wo er 1997 seine Promotion mit magna cum laude bestand.

Das scheidende Urologen-Team setzt künftig besonders auf sportliche Aktivitäten: Dr. Kranz freut sich auf Skilaufen und Joggen sowie Musikmachen und Reisen, Kollege Dr. Vesa auf Halbmarathon, Schwimmen und Triathlon.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik