Rassegeflügel

Erhalt der Artenvielfalt wird gefördert

Hühner und Hahn gemeinsam in einer der zahlreichen Volieren, die aufwendig in der Schützenhalle Sümmern aufgebaut worden sind.

Foto: Stefan Drees

Hühner und Hahn gemeinsam in einer der zahlreichen Volieren, die aufwendig in der Schützenhalle Sümmern aufgebaut worden sind. Foto: Stefan Drees

Sümmern.   Der Rassegeflügelzuchtverein Iserlohn und Umgebung freut sich über eine gelungene Schau in der Schützenhalle Sümmern und sehr engagierte junge Züchter.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Organisatoren der großen Rassegeflügelschau des Rassengeflügel-Zuchtvereins Iserlohn und Umgebung (RGZV) in der Schützenhalle Sümmern bekamen am Samstag im Rahmen der offiziellen Eröffnung viel Lob von Vizebürgermeister Thorsten Schick. Die Halle sei mit viel Zeitaufwand, Stroh, Herbstlaub und großzügigen Volieren toll hergerichtet worden. Schick sprach von der Rassengeflügelzucht als sehr anspruchsvollem Hobby, das auch dem Erhalt der Artenvielfalt diene und von den Züchtern täglichen Einsatz erfordere. 24 große Hühner, 59 Zwerghühner, 52 Tauben sowie vier Mandarinenten waren auf der Schau zu bewundern, dazu kamen noch neun Zwerghühner und drei Tauben der Jugendgruppe.

Zahlreiche Preise und Auszeichnungen

Gleich zu Beginn der Schau konnten Thorsten Schick sowie RGZV-Vorsitzender Albert Oelmann und sein Vorstandsteam zahlreiche Auszeichnungen und Preise vergeben. Der Zuchtpreis Große Hühner ging mit 379 Punkten an Lothar Senf für seine Deutschen Langschan. Lothar Senf bekam mit 380 Punkten auch den Zuchtpreis Zwerg-Hühner für seine Zwerg-Croad-Langschans überreicht. Der Zuchtpreis Tauben ging an Kai Henkel für seine Elster-Purzler. Den Preis der Jugendgruppe heimste Max Pfefferkuch mit 386 Punkten ein. Weitere Auszeichnungen erhielten Lothar Senf für seine Deutschen Langschans und seine Zwerg-Croad-Langschans, Albert Oelmann für seine Pfautauben und Bantams, Thomas Meise für seine Sundheimer und Zwerg-Sundheimer, Horst Heumann für seine Westfälischen Totleger, die Zuchtgemeinschaft Pfefferkuch für ihre Zwerg-Amrocks sowie Anita Schelte für ihre Zwerg-Paduaner. Lothar Senf stellte mit einem Zwerg-Croad-Langschan auch das beste Tier der Ausstellung. Thorsten Schick lobte, dass es auch erfreulich viele junge Gewinner gegeben habe.

Schon beim Parken vor der Schützenhalle war das eine oder andere kräftige Krähen zu hören. In der Halle fiel sofort die liebevolle Dekoration auf, mit der die RGZV-Mitglieder ihre Ausstellung aufwerten und auch für Besucher und Gäste attraktiver machen möchten.

Tombola und Unterhaltung für die Kinder

Mit Erfolg, wie der Zuspruch am Samstag aber auch am Sonntag deutlich machte. Nicht nur die Züchterfrauen kümmerten sich um die Bewirtung, eine Tombola lockte mit attraktiven Preisen und für die Kinder war eine Mal- und Spieleecke eingerichtet worden.

Unter den Ausstellern waren auch Katrin, Markus und Max Pfefferkuch, die zuletzt auf Landesebene überaus erfolgreich waren. Die Zuchtgemeinschaft Pfefferkuch, die im Vorjahr mit ihren Zwerg-Amrocks bereits unter anderem einen Westfalenmeistertitel verbuchen konnte, erhielt nun die Goldene Staatsmedaille des NRW-Umwelt- und Landwirtschaftsministeriums. Und Sohn Max räumte mit einer Zwerg-Italiener-Henne einen Kreisverbandsehrenpreis ab. Er habe das schöne Hobby von den Eltern übernommen und als Zwölfjähriger damit begonnen“, sagt Markus Pfefferkuch. „Danach bin ich dann immer am Ball geblieben.“ Damals seien Handys und Computer noch nicht so verbreitet gewesen wie heute, sieht Pfefferkuch einen möglichen Grund, warum er zu seinem Hobby gekommen ist. Und trotz Handys und Computern möchte er auch Sohn Max für das Hobby gewinnen. Da ist er wohl auf einem guten Weg, denn Max ist mit Begeisterung dabei, zeigte am Samstag stolz seine Preise.

Züchter investieren viel in die Ausstellung

Der RGVZ kann mit seiner großen Ausstellung in der Schützenhalle Sümmern wieder einmal zufrieden sein. Der Erfolg liegt sicherlich daran, dass man etwas mehr in die Ausstellung investiert, als andere Vereine. Das sieht auch Vorsitzender Albert Oelmann so.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik