Kaufland

Evakuierung nach Feueralarm

Foto: Michael May

Iserlohn.   Wegen eines Feueralarms, der, wie später entdeckt wurde, vorsätzlich falsch ausgelöst worden war, musste am Dienstagabend der Kaufland am Theodor-Heuss-Ring evakuiert werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wegen eines Feueralarms, der, wie später entdeckt wurde, vorsätzlich falsch ausgelöst worden war, musste am Dienstagabend der Kaufland am Theodor-Heuss-Ring evakuiert werden.

Etwa 50 Kunden hielten sich gegen 20.15 Uhr in dem Markt auf, als ein Brandmelder auslöste. Wie sich herausstellte, hatte ein bislang Unbekannter das Glas eines Melders zerstört und den Notknopf gedrückt. Die Feuerwehr rückte mit dem kompletten Löschzug an, musste aber lediglich die Anlage kontrollieren. Die Polizei ermittelt nun wegen des sogenannten Missbrauchs von Unfallverhütungs- und Nothilfemitteln.

Bereits am Dienstagnachmittag musste gegen 15.30 Uhr der Parkplatz eines Discounters an der Giesestraße geräumt werden. Ein Autofahrer hatte eine größere Menge Betriebsstoffe, vermutlich Diesel, verloren. Der Eigentümer des Gebäudes und die alarmierte Feuerwehr beauftragten ein Fachunternehmen mit der Reinigung des Platzes. Bis zum Abschluss der Arbeiten gegen 18 Uhr konnte der Platz nicht befahren werden. Der Markt war aber weiterhin zu Fuß und ohne Gefahr erreichbar und blieb deswegen auch geöffnet.

Zudem meldet die Polizei, dass an der Barbarastraße ein Zigarettenautomat aufgebrochen wurde. Der Täter entwendete dabei Zigaretten und das Bargeld. Bemerkt wurde die Tat am Dienstagmorgen gegen 6 Uhr. Die Polizei in Iserlohn bittet um Hinweise unter Tel. 02371/9199-0.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben